Lebensberatung Praxistipps

Stress durch Mobbing: Was können Sie tun?

Lesezeit: 2 Minuten Jeden von uns kann es treffen, die Gründe sind vielfältig und liegen meist nicht bei der betroffenen Person. Stress durch Mobbing baut sich in einem eskalierenden Prozess auf und kann die Gesundheit des Opfers ernsthaft beeinträchtigen. Achten Sie auf erste Anzeichen und beachten Sie einige Grundregeln, um diese Situation möglichst zu vermeiden oder zu beenden.

2 min Lesezeit
Stress durch Mobbing: Was können Sie tun?

Stress durch Mobbing: Was können Sie tun?

Lesezeit: 2 Minuten

Mobbing richtet sich meist gegen eine einzelne Person, ist aber ein gruppendynamischer Prozess. Der Anlass ist oft nichtig, schaukelt sich aber schnell zu einem handfesten Problem auf. Ein Lob, das ein Dritter als übertrieben empfindet, eine unbeabsichtigte Zurücksetzung oder ein ungeklärtes Missverständnis können der banale Auslöser für eine regelrechte Mobbing-Kampagne sein.

Die betroffene Person fühlt sich zunächst unsicher und unwohl, auf Dauer entsteht aber regelrechter Stress durch Mobbing, der Körper und Seele belastet. Schwierig ist, dass sich der Betroffene über die Anfeindungen und Herabsetzungen völlig im Unklaren ist und sich nicht konkret zur Wehr setzen kann. Es ist ebenso schwierig, die Person oder Personengruppe eindeutig zu identifizieren, die Stress durch Mobbing aufbaut.

Deshalb ist es wichtig, generell auf Zwischentöne in Gesprächen zu achten. Werden zum Beispiel Sie oder ein Anderer herabgesetzt oder kleine Gemeinheiten so nebenbei eingeflochten? Natürlich möchte niemand als humorlos erscheinen, achten Sie aber immer auf den Unterschied zwischen einer launigen Bemerkung und einer gezielten Herabsetzung.

Wehren Sie die Anfänge von Stress durch Mobbing ab

Wann immer eine solche erste Situation auftritt, bei der Sie oder ein Anderer dem Stress durch Mobbing ausgesetzt sein sollten, fragen Sie deutlich nach und versuchen Sie, versteckte Vorwürfe, Andeutungen oder Unterstellungen auf eine sachliche Ebene zu ziehen. Eine Formulierung hierfür könnte sein: „Habe ich das jetzt richtig verstanden…?“ und fassen Sie den Vorwurf rein sachlich zusammen.

Informieren Sie die Kollegin/den Kollegen, der möglicherweise betroffen sein könnte. Falls Sie selbst das Gefühl haben, betroffen zu sein, fertigen Sie eine schriftliche Notiz für Ihre Unterlagen an und suchen Sie das Gespräch mit Kollegen, die Sie unterstützen oder zumindest ehrliche Informationen geben.

Bleiben Sie nicht allein!

Sobald Sie bei sich erste Anzeichen von Stress durch Mobbing feststellen, sprechen Sie sich mit Ihnen nahestehenden Kolleginnen/Kollegen über Ihre Gefühle aus. Mobbing Täter scheuen klare Aussagen und belegbare Vorhaltungen. Haben Sie das Gefühl, Sie können die Situation nicht alleine in den Griff bekommen, schalten Sie sofort Ihre Vorgesetzten oder das Personalbüro ein.

Versuchen Sie dabei aber immer, Ihre Eindrücke durch Beispiele und Zeugen zu belegen. Dadurch wird Ihre Situation nachvollziehbar und glaubwürdig.

Bildnachweis: Photographee.eu / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: