Lebensberatung Praxistipps

Stress abbauen: Ein kleines Notfallprogramm

Das Telefon klingelt. Eigentlich sollten Sie schon längst aus dem Haus sein, um die Schwiegermutter zum Bahnhof zu bringen. Außerdem wollten Sie noch eben bei der Reinigung das Kleid für die Einladung am Abend abholen. Und in zwei Stunden kommt Ihre Tochter von der Schule zurück und fragt nach dem Mittagessen. Ihr Magen krampft sich zusammen. Sie spüren Ihren Herzschlag. Stress!

Autor:

Stress abbauen: Ein kleines Notfallprogramm

Kennen Sie das? So oder so ähnlich? Ich möchte Ihnen heute ein kleines Notfallprogramm vorstellen, das Ihnen mit vier Schritten hilft, den Stress-Pegel des Körpers wieder abzusenken und damit Stress abzubauen.

  1. Sagen Sie sich ein inneres Stopp!
    Halten Sie für einen Augenblick inne. Sehen Sie sich um und versuchen Sie bewusst wahrzunehmen, wo Sie sind. Achten Sie auf Ihren Körper. Wie geht es Ihnen? Was spüren Sie gerade? Stellen Sie mit Ihrer inneren Stimme die aktuelle Situation fest, z. B. "Ich spüre, dass sich mein Magen verkrampft."
  2. Atmen Sie zwei, drei Mal langsam aus.
    Durch die Stress-Hormone, die in Ihrem Körper unterwegs sind, erhöht sich Ihre Atemfrequenz. Ein gezieltes Ein- und Ausatmen unterbricht diesen physiologischen Vorgang und senkt ihn auf ein normales Maß herunter. Achten Sie dabei bitte auf ein tiefes Ausatmen. Das schnelle Stress-Atmen hat Sie bereits reichlich mit Sauerstoff versorgt.
  3. Dehnen und strecken Sie sich.
    Ihre Muskeln sind durch die Stressreaktionen Ihres Körpers in Alarmbereitschaft und angespannt. Schließlich hat sich Ihr Körper gerade intensiv bereit gemacht, um zu kämpfen oder zu fliehen. Das Dehnen lockert Ihre Muskulatur. Vielleicht erinnern Sie sich an das genüssliche Strecken beim Aufwachen und an den entspannenden Effekt, den das auf den gesamten Körper hat? Der Tonus verringert sich relativ schnell. Der Körper wird ruhiger.
  4. Trinken Sie etwas Wasser.
    Unser Körper braucht Wasser, um gut funktionieren zu können. Lässt die Stressreaktion nach, so fördert die Wasserzufuhr den schnelleren Abbau der Botenstoffe und Stress-Hormone. Dem Körper gelingt es in kürzerer Zeit, seine normalen Abläufe wieder aufzunehmen.

Probieren Sie es einfach beim nächsten Mal aus. Unterstützen Sie Ihren Körper, damit Stress keine Chance hat!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: