Lebensberatung Praxistipps

Stress abbauen durch Powernapping

Lesezeit: < 1 Minute Kennen Sie das auch? Jeden Tag nach dem Mittagessen fühlen Sie sich schlapp und müde. Am liebsten würden Sie sich hinlegen und ein kleines Nickerchen machen. Dieses Leitungstief ist ein ganz natürlicher Ausdruck des menschlichen Biorhythmus. Nach einem Hoch am Vormittag lässt die Konzentration und Arbeitsleitung am frühen Nachmittag nach, um später wieder etwas anzusteigen.

< 1 min Lesezeit

Autor:

Stress abbauen durch Powernapping

Lesezeit: < 1 Minute

Eine Studie der Harvard-Universität gemeinsam mit der Medizinischen Hochschule von Athen hat nun ergeben, dass ein Mittagsschläfchen sogar herzschädigenden Stress abbaut. Es wurden im Laufe von sechs Jahren 23.000 Griechen und Griechinnen untersucht. Die Wissenschaftler befragten die Teilnehmer der Studie unter anderem danach, ob und wie lange sie mittags ein Nickerchen hielten.

Die Auswertung zeigte ein verblüffendes Ergebnis. Diejenigen, die regelmäßig schliefen, hatten ein im Schnitt um 34% geringeres Risiko an einer Herz-Kreislauferkrankung zu sterben.

Besonders deutlich profitierten berufstätige Männer. Bei ihnen lag das Herztodrisiko sogar um 64% unter dem der Teilnehmer ohne regelmäßigen Mittagsschlaf. Ein kleines Nickerchen scheint daher positiv auf den Abbau von Stress zu wirken.

Lassen Sie sich also nicht vom schlechten Image des Mittagsschlafes abschrecken. Nicht umsonst heißt diese kleine Auszeit im amerikanischen Powernapping (Power – Kraft, Energie + napping – schlafend, schlummernd = Energieschlaf). Sie gewinnen durch das Nickerchen nicht nur neue Energie für den Nachmittag, sondern senken auch Ihr stressbedingtes Herzinfarktrisiko.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: