Gesundheit Praxistipps

Stoffwechsel: Kennen Sie Ihren Schutz vor freien Radikalen?

Lesezeit: < 1 Minute In unserem Stoffwechsel entstehen ständig unliebsame Abfallprodukte: die so genannten freien Radikale. Diese energiereichen Schädlinge sind schon längst entlarvt worden als Urheber für Alterungsprozesse, Gefäßverkalkung, Herzinfarkt, Schlaganfall, Demenz und Krebs. Normalerweise liefert uns die Natur mit unserer Nahrung ganz potente Stoffe, die uns vor freien Radikalen schützen. Diese Entgifter nennen wir Antioxidantien. Sie sind nichts anderes als Vitamine in Verbindung mit den sekundären Pflanzenstoffen.

< 1 min Lesezeit

Stoffwechsel: Kennen Sie Ihren Schutz vor freien Radikalen?

Lesezeit: < 1 Minute
Genauso schützt der Apfel seine genetische Erbinformation durch freie Radikale. Eine dicke Schicht von natürlichen Antioxidantien, die zum überwiegenden Anteil außen direkt unter der Schale sitzt, bewahrt die Apfelkerne vor der schädlichen Wirkung der freien Radikale.
Und genauso können Sie sich vor vielen Krankheiten schützen, indem Sie beispielsweise Ihre zellulären Erbinformationen, Ihre Chromosomen, vor Schädigung durch freie Radikale bewahren. Essen Sie den Apfel mitsamt der Schale. Heutzutage sollte der Apfel allerdings sehr gut gewaschen und am besten aus Bio-Anbau sein. Damit liefern Sie Ihrem Körper neben der kalorischen Energie des Apfels die wertvollen Vitamine mit der Kraft der über 100.000 sekundären Pflanzenstoffe. Und das kann nur der Apfel, niemals der Apfelkompott!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: