Hobby & Freizeit Praxistipps

Stoffmesse zeigt innovative Fabrics für die Fashion-Saison 2014/15

Lesezeit: 3 Minuten Was kommt, was bleibt, was weicht. Mit diesen drei Fragen im Gepäck durchstöberte Katti Mieth die Stoff- und Zutatenmesse MUNICH FABRIC START, gibt Ausblicke auf kommende Materialien- und Modetrends für Herbst/Winter 2014/15 und informiert über die glänzende Fülle an Fabrics, wie Shiny Jeans & Fake Furs, Cord & Samt, Organics oder Strass & Perlen.

3 min Lesezeit

Autor:

Stoffmesse zeigt innovative Fabrics für die Fashion-Saison 2014/15

Lesezeit: 3 Minuten

Hinter die Kulissen trendsetzender Mode-Welten möchten viele gern einmal einen Blick werfen, in die Szene der internationalen Mode-Schauen hineinschnuppern oder die Augen über die Glitzer-, Samt- oder Bluejeans-Welt der kommenden Fashion-Saison schweifen lassen.

Was namhafte Designer zur kommenden Herbst/Winter- oder zur Bademode 2015 (Mare di Moda/Italien) inspiriert und Vertreter renommierter Modehäuser in Produktion geben, zeigt die weltbekannte Münchner Stoff- und Zutatenmesse schon ein bis anderthalb Jahre zuvor auf dem Areal des MOC (Munich Order Center) auf 40.000 m² Ausstellungsfläche.

Steigende Nachfrage nach innovativen Materialien

Die MUNICH FABRIC START, Europas führende textile Frühmesse boomt – im Jahr 2013 erreichte sie mit 950 Stoff- und Zutaten-Ausstellern und rund 20.000 internationalen Fachbesuchern einen neuen Rekord, "denn immer mehr Modemacher oder Endverbraucher interessieren sich für herausragende aber auch innovative Fabrics", so Wolfgang Klinder, Geschäftsführer der Münchner Messe.

Hierbei stand in der Zenith Halle wieder die BLUEZONE, ein für die Textilbranche einzigartiges Konzept im Fokus, wo extreme und facettenreiche Technologien aufeinandertreffen und Jeans & Co. zum Event werden: "Unter dem Motto: Mut & Wut entstanden krasse Looks im Blue-Jeans-Sektor", bestätigen Denim-Weber, Finisher und Wäscher den anhaltend positiven Trend des legendären blauen Stoffs.

Die Blaue Zone präsentiert ihn dem heutigen Zeitgeist entsprechend aggressiv und im Ausdruck überspitzt, gespickt mit schweren Biker-Elementen wie großen Zippern, Perfecto-Formen oder im Dark-Heavy-Metal-Style. "Die Hose ist und bleibt seit ihrer Erfindung ungebrochen stylish, im Kommen sind Jeans-Mixturen in Raw und Vintage, Raw in Raw, Used in Colour oder in Iridiscent Silver", so die Erkenntnisse der Entdeckungsreise durch die Welt der BLUEZONE.

Herstellungsprozess von Stoffen & Zutaten – Young Fashion goes Organic and Fake

Am Anfang eines jeden Gewebes steht der Faden. In der Empfangshalle der Messe können Designer und Modemacher schillernden Garne unter Bezeichnungen wie "Lapis lazuli", "Chandelier Gold", "Persian Rose", "Purple Rain" oder "Red Boreal" für die kommende Herbst/Winter-Saison 2014/15 betrachten und über den Finger wickeln. "Ich lasse mich von der Vielfalt der Farben berauschen und nehme die Trends in meinem Kopf mit nach Hause.

Entwickle dann danach meine Designschiene für kommende Vorhaben", so der junge Modemacher Viktor Gebhart. Dass Organics und vegane Materialien zukunftsweisend sind, weiß der Modemacher schon seit Langem. Sein Label Fairstyled präsentiert Mode von jungen Leuten für junge Leute – und das kommt an.

Als Kompetenzzentrum zum globalen Thema Nachhaltigkeit in der Stoffbranche wächst der Bereich ECO VILLAGE auf der Münchner Messe unaufhaltsam und ab sofort ist das komplette Portfolio der organicselection im World Wide Web verfügbar. Mit dieser einzigartigen Plattform reagieren die Messemacher auf die riesige Nachfrage nach einem anhaltend verfügbaren Forum für nachhaltige Textilien und bieten die Möglichkeit, permanent auf mehr als 500 zertifizierte Eco-Stoffe und nachhaltige Innovationen zuzugreifen.

Fake becomes REALITY – Pelzimitationen statt toter Waschbären oder Katzen

Dass Nachhaltigkeit essentiell und richtungsweisend ist, zeigt neben der erfolgreichen organicselection mit hochmodischen und ökologisch-geprüften Stoffen auch der Zuwachs an Pelzimitationen. Dabei ist offensichtlich: italienische, niederländische und asiatische Stoff- und Zutatenhersteller haben hier die Nase vorn. "Unter dem Motto: "Fake ist Realität" bieten wir bereits seit dem Jahr 1968 Pelzimitate in allen erdenklichen Variationen vom laufenden Meter", verweist Alessia Papi von Sintopel aus Montemurlo/Italien auf die lange Firmentradition in diesem Bereich.

Eine steigende Nachfrage kann Jan Mourik, niederländisches Urgestein unter den Messeausstellern ebenso bestätigen: "Unsere Kunden sind seit dreizehn Jahren von der Meterware "Simulated Furs" begeistert. Tendenz steigend."

Gleiches entwickelt sich auch auf dem asiatischen Kontinent, dessen Tendenzen im ASIA SALON auf der zweiten Ebene der Messe in Szene gesetzt werden. Dazu der Präsident der Firma "Jason Park Europe GmbH" aus Bad Vilbel (Hauptsitz KYUNGWON, Seoul/Korea): "Fake is trendy and we do not like the animals suffer and being killed for fashion – wir wollen nicht, dass Lebewesen für die Mode gequält und getötet werden und wir wissen: Fake ist trendy."

In seinem hochwertigen Showroom zeigt er eine komplette Produktion aus diesen trendigen Materialien: exzellente Fake Fur-Jacken in Mink- und Trim-Optik kombiniert mit Jeans im leather-like und foil and shine-Look.

Textilien stark wie Diamant & Neonfarben aus der PANTONE-Palette

Trends und Materialien reflektieren Entwicklungen der Welt, gelangen über internationalen Schauen, wie die MUNICH FABRIC START, Designentwurf und Produktion auf die Laufstege der Welt: München – Berlin – Paris – Los Angeles, dann in Kult-Läden, wie dem Concept Store von Chucks Vintag (L.A.).

Inspiriert von Outdoor-Activities sind die Technologien und Textilien der Schweizer Firma Schoeller. Unter Produktbezeichnungen, wie 3XDRY entstanden Materialien, die von außen Wasser und Schmutz abweisen, von innen Feuchtigkeit aufnehmen, den Körper trocken halten und einen Kühleffekt erzeugen.

Bei der Herstellung werden zwei Technologien kombiniert: von außen wird das Gewebe bis zur Mitte wasserabweisend ausgerüstet, von innen bis zur Mitte wasseraufnehmend. Optik, Griffigkeit und Atmungsaktivität bleiben dabei unbeeinträchtigt. Im Motorsport-Bekleidungssektor geht der Hersteller noch weiter:

Der Maschenware ceraspace werden knallharte, in einer Polymermatrix eingebundene Keramikteilchen beigegeben, die Spezialkeramik ist beinahe so hart, wie Diamant und damit der Abrieb am Stoff bei einem eventuellen Motorradunfall auf Straßenbelag fast Null.

Das innovative Farbsystem PANTONE, das ursprünglich aus der Grafik- und Druckindustrie stammt, wurde im Jahr 1963 von der Firma Pantone, Inc. in New Jersey/USA entwickelt. Anhand eindeutiger Nummern-Bezeichnungen werden die Sonderfarben, die nicht im herkömmlichen Vierfarbdruck erreicht werden können, klassifiziert und damit ein weltweiter Farbaustausch möglich gemacht.

"Anhand von 2.100 auf Ringen angeordneter Farb-Familien können Kunden ihre eigene Farben-Story entwickeln – mittels "Cotton Passport", einem kompakten, transportablen Buch, können Designer sämtliche Pantone-Farben kombinieren, gegeneinander stellen, solo wirken lassen oder einen Farbrausch simulieren", so die Essenz aus der Welt der Colours.

Quellen: Vor-Ort-Recherche, Blitzinterviews, Informationen MUNICH FABRIC START.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: