Praxistipps Verein

Störenfried im Verein? 10 Tipps für den Umgang

Lesezeit: < 1 Minute Der Störenfried als Mitglied im Verein: Er weiß alles besser, tut aber nie etwas. Er ist bei allem dagegen, hat aber keine eigenen Ideen. Mobbing und Unwahrheiten gehen von ihm aus. Was können Sie tun, um das gute Vereinsklima zu retten? Die Konflikte so schnell wie möglich lösen und den Querulanten in die Schranken weisen.

< 1 min Lesezeit

Störenfried im Verein? 10 Tipps für den Umgang

Lesezeit: < 1 Minute

Der Störenfried kann den Verein spalten
Der Störenfried als Mitglied ist gefährlich für einen Verein, weil er Mitglieder auf seine Seite ziehen kann und so den Verein spaltet. Abwanderung kann die Folge sein. Aber so weit können die vereinsinternen Knoflikte, die der Störenfried auslöst, nur kommen, wenn Sie nicht eingreifen. Von Seiten des Vorstands muss Nörglern, Störern und Querulanten Einhalt geboten werden, um das Vereinsleben zu erhalten. Probleme zu ignorieren und Querulanten agitieren zu lassen ist genau das Falsche. Je schneller Sie eingreifen, desto kleiner bleibt der Schaden für den Verein.

Zehn Tipps für den Umgang mit dem Störenfried
Egal ob "Ihr" Störenfried ein Besserwisser, Schwarzseher, Nein-Sager, Intrigant oder Nörgler ist, ein paar grundlegende Verhaltensregeln im Umgang mit Querulanten gibt es, nach denen Sie sich richten können:

  1. Konflikte nicht ignorieren, sie lösen sich nicht von selbst.
  2. Frühzeitig mit dem Störenfried ein Gespräch führen: Woher kommen die Konflikte? Hören Sie ihm zu, finden Sie Kompromisse. Ein ruhiges Gespräch hat schon so manches Problem gelöst.
  3. Mit betroffenen Mitgliedern ebenso sprechen.
  4. Treten Sie dem Störenfried konfrontationsbereit entgegen, wenn das ruhige Gespräch nichts geholfen hat.
  5. Seien Sie selbstbewusst.
  6. Wird der Störenfried unhöflich? Sie bleiben höflich, denn Sie streiten sich nicht mit ihm auf unterem Niveau. Bleiben Sie sachlich.
  7. Nichts wird unter den Teppich gekehrt, dort können Konflikte hervorragend weiter schwelen.
  8. Seien Sie unerbittlich. Klären Sie Dinge gründlich.
  9. Lassen Sie dem Störenfried nichts durchgehen.
  10. Machen Sie dem Querulanten klar, was Sie von ihm erwarten: Das Vereinsklima nicht weiterhin zu vergiften.

Ein Ausschluss von Mitgliedern, die das Vereinsleben massiv und dauerhaft stören, ist möglich. Allerdings sollte es die allerletzte Möglichkeit bleiben, wenn Ruhe und Frieden im Verein auf keine andere Art und Weise wiederhergestellt werden können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: