Gesundheit Praxistipps

Stilberatung für ein sicheres Auftreten

Lesezeit: < 1 Minute Ein individueller Stil unterstreicht die eigene Persönlichkeit, macht Sie unverwechselbar und garantiert ein selbstbewusstes Auftreten. Mit neuem Look ist man einzigartig und man fühlt sich gut. Woraus ergibt sich aber ein neuer Look, worauf muss man achten und was zählt überhaupt zum Stil?

< 1 min Lesezeit
Stilberatung für ein sicheres Auftreten

Stilberatung für ein sicheres Auftreten

Lesezeit: < 1 Minute

Der eigene Stil

Den eigenen Stil zu finden, fängt zunächst mit der Bestimmung der eigenen Gesichtsform an. Es ist allein die Form des Gesichtes, die ausschlaggebend ist für Frisur, Brillenform, Make-up, Form des Ausschnittes, Ohrringe und Ketten.

Der Schnitt eines Kleidungsstückes richtet sich nach der Knochenbaustruktur des Körpers. Man unterscheidet in der Typeneinteilung zwischen breit und stämmig, kurz und dick sowie lang und schmal.

Gesichtsformen

Ein Gesicht ist entweder rund, eckig, quadratisch, rechteckig, dreieckig oder oval. Dem ovalen Gesichtstyp schmeichelt an Accessoires und Ausschnittformen grundsätzlich alles. Bei allen anderen Gesichtsformen gilt grundsätzlich: Formen dürfen sich nie wiederholen!

Bei einem runden Gesicht ist zu beachten, dass weder die Frisur noch die Brille oder Ausschnitt und Accessoires ein rundes Design haben.

Die ideale Gesichtsform ist also oval. Bei allen anderen Formen lässt sich durch  entsprechende Gegenformen in den Accessoires und der Frisur die ideale Gesichtsform manipulieren.

Welche Brille passt zu welchem Gesicht?

Die Form des Brillengestells sollte zum Typ und zur Gesichtsform passen. Ein eckiges Gestell eignet sich z. B bei weichen rundlichen Gesichtszügen.

Runde Gestelle kaschieren kantige Gesichtszüge, und breite Gestelle heben die Persönlichkeit hervor.

Bei zarten Gestellen wird das Gesicht verfeinert und kleine Gestelle lassen das Gesicht schmaler wirken.

Große, zu den Ohren hingezogene Gestelle verbreitern optisch das Gesicht.

Hohe Gestelle schmälern die Stirn, und tiefe Gestelle mit nach unten tendierenden Gläsern rücken das Kinn näher an die Brille heran.

Bildnachweis: contrastwerkstatt / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: