Praxistipps Rente

Steuern bei der Rente sparen

Lesezeit: < 1 Minute Beim Thema "Steuern" schrecken viele Rentner auf: Denn die steuerliche Belastung auf Renten ist formell gestiegen – und das nicht zu knapp. Während der zu versteuernde Anteil z. B. der gesetzlichen Rente früher bei einem 65-jährigen bei 27 Prozent lag, muss ein Neurentner des Jahres 2010 bereits 60 Prozent der Rente versteuern. Was Sie dazu wissen sollten, erfahren Sie bei experto.de!

< 1 min Lesezeit

Steuern bei der Rente sparen

Lesezeit: < 1 Minute

Grundsätzlich sind aber bei Rentnern (wie bei jedem anderen auch) Einkünfte ab 2010 immer bis zu 8.004 Euro steuerfrei (für Verheiratete verdoppelt sich der Satz auf 16.008 Euro). Gleichzeitig können die Krankenversicherungsbeiträge im Rahmen der Grundversorgung steuerlich voll abgesetzt werden.

Der Sonderausgaben-Pauschbetrag von 36 bzw. 72 Euro vermindert das zu versteuernde Einkommen zusätzlich, sodass bei einer gesetzlichen Rente von rund 1.300 Euro und einem Krankenkassenbeitrag mit Pflegeversicherung von 130 Euro kein Cent Steuern gezahlt werden muss, wenn es sonst keine Einkünfte gibt, die das zu versteuernde Einkommen erhöhen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: