Haus & Garten Praxistipps

Steinplatten reinigen: So entfernen Sie effektiv Flecken und Moos

Lesezeit: 2 Minuten Für Balkone und Terrassen sind Steinplatten der ideale Bodenbelag. Robust, stabil und wetterfest. Allerdings benötigen sie Pflege und müssen regelmäßig gereinigt werden. Dies geht nicht immer ganz so einfach, wie man es sich vorgestellt hat, und man muss etwas tiefer in die Trickkiste greifen. Wie Sie Ihre Steinplatten reinigen, erfahren Sie hier.

2 min Lesezeit
Steinplatten reinigen: So entfernen Sie effektiv Flecken und Moos

Steinplatten reinigen: So entfernen Sie effektiv Flecken und Moos

Lesezeit: 2 Minuten

Steinplatten reinigen: Nicht so einfach wie Sie denken

Während einfacher Dreck und Schmutz ohne Probleme mit einem gewöhnlichen Besen entfernbar sind, scheinen sich einige Flecken regelrecht in die Steinplatten einzubrennen. Da helfen auch Fegen und Wischen nicht weiter! Und dann ist da auch noch das Moos. Es setzt sich in die Fugen zwischen die Steinplatten und sieht dabei nicht nur sehr unschön aus, sondern es unterhöhlt die Platten regelrecht und macht diese für Feuchtigkeit anfällig.

Dementsprechend ist es notwendig, regelmäßig Ihre Steinplatten reinigen zu lassen oder selbst Hand an zu legen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihre Steinplatten reinigen können. Grundsätzlich gilt schon bei der Planung eines zukünftigen Balkons oder einer Terrasse: Vorsicht ist besser als Nachsicht. So können Sie beispielsweise Platten erwerben, welche weniger anfällig für Moosbefall sind.

Steinplatten mit einer speziellen Beschichtung, wären hier die Ideallösung, wobei diese im ersten Moment mit einem enormen Kostenfaktor einhergehen. Im Laufe der Zeit hätten Sie diesen jedoch wieder raus, denn Sie sparen sich die mühsame Reinigung und die damit verbundenen Kosten.

Steinplatten reinigen: Hochdruckreinigiger & Co

Doch auch wenn Sie normale Steinplatten besitzen, müssen Sie sich nicht in stundenlanger Arbeit den Rücken verbiegen. Mit einem Hochdruckreiniger können Sie Ihre Steinplatten gezielt reinigen. Das Prinzip ist einfach: mit gewaltigem Druck spritzt das Wasser aus dem Reiniger und spült alles weg, was nicht steinhart ist. Flecken werden einfach vom Wasser weggetragen und das Moos wird dabei regelrecht aus den Fugen herausgerissen.

Eine ähnliche Alternative ist ein Dampfreiniger, der zudem Hitze erzeugt. Wenn Sie auf diese Art Ihre Steinplatten reinigen wollen, ist ein Nachteil sicherlich, dass anschließend die gesamte Terrasse voll mit Dreck ist und gründlich gereinigt werden muss. Durch die Feuchtigkeit reicht dabei fegen leider nicht aus. Daher sollten Sie auf dem Balkon auf eine andere Methode zurückgreifen, da es ansonsten schnell Ärger mit dem darunter wohnenden Nachbarn gibt.

Dennoch müssen Sie auch auf dem Balkon nicht vor dem Moosbefall kapitulieren. Die Steinplatten reinigen Sie hier am besten mit speziellem Moosvernichter, den Sie im Baumarkt erhalten. Achten Sie beim Kauf auf die Umweltverträglichkeit. Neben der Vermeidung von Kollateralschäden durch den Schmutz, bieten Moosvernichter einen weiteren Vorteil. Sie haben einen Vorbeugeeffekt, der auch längerfristig vor dem Befall schützt.

Vollständig vermeiden lässt sich Moosbewuchs jedoch nicht. Durch die erwähnten Methoden lässt sich der Arbeitsaufwand zu seiner Beseitigung jedoch massiv eindämmen.

Bildnachweis: kelifamily / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: