Hobby & Freizeit Praxistipps

Starre Gedanken – versuchen Sie es mit einem weichen Stift

Lesezeit: < 1 Minute Suchen Sie nach einer Lösung und kommen auf keinen grünen Zweig? Ob Sie einen Text schreiben wollen, eine Idee für ein Geschenk suchen oder nicht auf den Fehler in einer Rechnung kommen. Starre Gedanken bringen Sie nicht weiter. Experimentieren Sie mit meinen Tipps und kommen wieder in den kreativen Flow.

< 1 min Lesezeit

Starre Gedanken – versuchen Sie es mit einem weichen Stift

Lesezeit: < 1 Minute

Gegen starre Gedanken hilft fließende Bewegung

Ihre Gedanken sind starr und Sie bringen keine Idee hervor. Woran das auch liegen mag: Überforderung, Übermüdung, Traurigkeit oder Langeweile. Nutzen Sie die Tatsache, dass die Gehirnaktivität gekoppelt ist an Sinneseindrücke und körperliche Bewegung. Mit flexiblem Arbeitsmaterial und fließenden Bewegungen kommen Sie zurück in den kreativen Fluss.

Probieren Sie Stifte aus mit weicher Spitze oder weichem Strich

  • Brush-Pen: Filzstift mit flexibler Pinselspitze
  • Kohlestift oder sehr weicher Bleistift (8b)
  • Pinsel und Wasserfarben

Flexible Gedanken mit flexibler Körperhaltung

  • Hängen Sie ein großes Blatt an die Wand oder stellen Sie sich vor eine Tafel. Schreiben oder zeichnen Sie mit ausholenden lockeren Strichen.
  • Ist die Wandmethode nicht möglich, kippeln Sie wenigstens mit dem Stuhl.
  • Nutzen Sie die Fließkraft des Wassers. Lassen Sie welches über die Handgelenke oder Beine laufen.

 Experimentieren Sie mit Bewegung um wieder in den Fluss zu kommen:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: