Familie Praxistipps

Ständig Streit ums Geld in der Partnerschaft: So verhindern Sie es

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Sie als Paar gemeinsam durchs Leben gehen wollen, dann sollten Sie sich auch über den Umgang mit den Finanzen Gedanken machen. Denn sonst ist Streit vorprogrammiert und nicht wenige Beziehungen scheitern daran.

2 min Lesezeit
Ständig Streit ums Geld in der Partnerschaft: So verhindern Sie es

Ständig Streit ums Geld in der Partnerschaft: So verhindern Sie es

Lesezeit: 2 Minuten

Jeder hat im Umgang mit Geld seine eigenen persönlichen Eigenarten und Vorstellungen. Der eine gibt es gern bei nächster Gelegenheit wieder aus und gönnt sich öfter mal etwas. Der andere spart eisern für einen größeren Wunsch und schreibt sich jede Ausgabe akribisch auf. Um besser den Überblick zu behalten, zahlt mancher lieber alles in bar und ein anderer bevorzugt die Kartenzahlung. Bei so unterschiedlichen Auffassungen kann es in einer Partnerschaft schnell zu Konflikten kommen. Damit Ihnen das nicht passiert, sollten Sie folgende Tipps beachten.

Alle Einkünfte und Ausgaben offenbaren

Beide Partner sollten jederzeit über die gemeinsame finanzielle Situation im Bilde sein. Dazu gehört nicht nur, dass Sie die Gehälter offenlegen, sondern auch über alle anstehenden Ausgaben sprechen. Welche laufenden Kosten wie Miete, Strom, Telefon oder Versicherungen stehen an. Was kosten die monatlichen Lebensmittel? Gibt es Schulden, Ratenzahlungen oder Unterhaltszahlungen, die zu leisten sind? Welche Ersparnisse stehen zur Verfügung?

Lebensvorstellungen und Wünsche offen äußern

Jeder hat bestimmte Ansichten vom gemeinsamen Leben und Wünsche für die Zukunft. Besprechen Sie deshalb regelmäßig Ihre gegenseitigen Vorstellungen. Was ist für den Partner wichtig zum Glücklichsein und worauf könnte man verzichten. Versuchen Sie dabei, nicht an Ihren eigenen Prinzipien stur festzuhalten, sondern finden Sie Kompromisse,
mit denen beide leben können. Hat der Partner zum Beispiel ein teures Hobby, dann sollte er sich mal etwas gönnen dürfen. Beim nächsten Mal sind Sie dann wieder dran mit einer teuren Ausgabe.

Große Anschaffungen absprechen

Damit sich kein Partner übergangen fühlt, sollten Sie größere Anschaffungen wie Möbelkäufe, Reisen oder ein neues Auto im Vorfeld miteinander besprechen. Setzen Sie eine monatliche Summe fest, die Sie regelmäßig dafür zurücklegen. Analysieren Sie auch in bestimmten Abständen gemeinsam die Einnahmen-Ausgaben-Situation, um zu vermeiden,
dass ungewollt Schulden entstehen.

Taschengeld vereinbaren

Damit Sie Ihrem Partner jedoch nicht über jede einzelne Ausgabe Rechenschaft ablegen müssen, vereinbaren Sie ein Taschengeld, das jeder für sich nach seinem eigenen Belieben ausgeben kann. So kann jeder Partner selbst entscheiden, ob er lieber in sein Hobby investiert oder neue Bekleidung kauft. Wichtig beim allen Gesprächen rund ums Geld ist
gegenseitiges Vertrauen. Nur auf dieser Basis nehmen Sie der Geldfrage das Konfliktpotential.

Bildnachweis: pathdoc  / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: