Praxistipps Reisen

Städtereise Amsterdam – Diese 10 Top-Attraktionen müssen Sie sehen

Amsterdam ist nicht nur als "Venedig des Nordens" bekannt, sondern auch als weltoffene Metropole mit kultureller sowie architektonischer Anziehungskraft. Um Amsterdam bei einer Städtereise trotz des begrenzten Aufenthaltes von der schönsten Seite kennenzulernen, müssen Sie sich auf die wichtigsten Attraktionen beschränken.

Städtereise Amsterdam – Diese 10 Top-Attraktionen müssen Sie sehen

Städtereise Amsterdam – Diese 10 Top-Attraktionen müssen Sie sehen

Wir haben 10 Top-Ziele für Ihre Städtereise nach Amsterdam zusammengestellt, die es erlauben den einzigartigen Charme der Wasserstadt einzufangen.

1. Grachten-Bootsfahrt

Der Amsterdamer Grachtengürtel ist weltweit bekannt und verhalf der Metropole den liebevollen Spitznamen „Venedig des Nordens.“ Bei den Amsterdamer Grachten handelt es sich um über 1.600 Wasserstraßen, die mit ihrer ringförmigen Baukunst an das Goldene Zeitalter der Stadt erinnert. Mit den Grachten und den direkt daran platzierten Lagerhäusern wurde ein schneller Warenverkehr sichergestellt. Während einer Grachten-Bootsfahrt können Sie Amsterdam aus einer interessanten Perspektive betrachten und die architektonische Kunst aus unmittelbarer Nähe bestaunen.

Bei Ihrer Städtereise nach Amsterdam besteht eine Alternative zu den offiziellen Bootsfahrten darin, diese Aktivitäten in Amsterdam mit Einheimischen zu erleben, wie es auf der Plattform „Withlocals“ in einem Ratgeber zu den Top-Attraktionen in Form von individuellen Touren angeboten wird. Bei dem Portal handelt es sich um einen virtuellen Marktplatz, der Touristen und Einheimische zusammenbringt.

In Amsterdam könnten Sie mit Einheimischen zum Beispiel Themen-Touren durch die Grachten unternehmen oder eine privat geführte Bootstour bei Nacht buchen, welche aufgrund der romantischen Beleuchtung gleichermaßen außergewöhnliche Stunden beschert. Generell können Sie bei den Touren mit Niederländern von wertvollem Insiderwissen profitieren und sehen Dinge, die Ihnen bei offiziellen Fahrten nicht auffallen würden.

Der Sender arte hat eine Dokumentation zu Amsterdam ausgestrahlt, die im Rahmen einer Wassertour die Vorzüge der Stadt aufzeigt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2. Besuch im Begijnhof

Wenn das Amsterdam Museum auf dem Programmplan steht, ist im Anschluss ein Abstecher in den angrenzenden Begijnhof empfehlenswert. Der Hof wurde im 14. Jahrhundert angelegt und erinnert mit zahlreichen Elementen an das Mittelalter. Der Begijnhof ist ein idealer Ort, um dem Trubel der Großstadt zu entfliehen und umgeben von Kapellen und reichlich Grün die Zeit zu vergessen. Hier finden Sie auch das älteste Holzhaus der Stadt.

3. Der Königspalast

Der Königspalast wurde in den Jahren zwischen 1648 und 1665 erbaut und darf bei Ihrer Städtereise nach Amsterdam nicht fehlen. Die Besonderheit besteht in den 13.659 Holzpfählen, auf denen das Gebäude steht. Da der Palast bis heute von der Königsfamilie genutzt wird, kommen häufiger namhafte Gäste vorbei. Insgesamt eine tolle architektonische Sehenswürdigkeit für ein perfektes Urlaubsfoto.

4. Die Öffentliche Bibliothek

Literatur-Interessierte werden sich in der Öffentlichen Bibliothek wohl fühlen. Dabei handelt es sich um die größte Bibliothek des Landes, die mit Bücherregalen mit einer Länge von insgesamt 25 Kilometern reichlich Auswahl bietet. Nehmen Sie sich etwas Zeit und gönnen Sie sich im Café ganz oben im Gebäude einen Kaffee. Von dort aus genießen Sie ein großartiges Panorama.

5. Das Rijksmuseum

Im Museumsviertel ist das Rijksmuseum angesiedelt. Es enthält tausende Kunstwerke in insgesamt 80 geschmackvoll eingerichteten Sälen. Das Gebäude erlaubt es sich intensiv mit der niederländischen Geschichte auseinanderzusetzen.

6. Besuch bei NEMO

Bei NEMO handelt es sich nicht um einen aus dem Kino bekannten Fisch, sondern um das größte Wissenschaftszentrum in den Niederlanden. Während bereits das Gebäude eine eindrucksvolle Erscheinung darstellt, folgt die eigentliche Attraktion im Inneren. Auf fünf Stockwerken können Erwachsene und Kinder eine spannende Entdeckungsreise durch die Welt der Technologie und Wissenschaft unternehmen. Faszinierend ist neben der Ausstellung die atemberaubende Aussicht auf Amsterdam von der Dachterrasse aus.

7. Freiluftmarkt in De Pijp

Im südlichen Stadtviertel De Pijp finden Sie den größten Freiluftmarkt Europas. Ein Besuch lohnt sich immer, denn auf dem Albert Cuyp Markt erwartet Sie eine eindrucksvolle Vielfalt an kulinarischen Finessen, die zum Probieren und Stöbern einlädt. Jede Woche öffnen die Marktstände montags bis freitags. Kleidung und Kosmetik runden das Angebotsspektrum perfekt ab.

8. Van Gogh Museum

Sie interessieren sich für Kunst? Dann sind Sie bei Ihrer Städtereise nach Amsterdam im Van Gogh Museum genau richtig. Mehr als 1,25 Millionen Kunstbegeisterte kommen jedes Jahr nach Amsterdam, um die rund 200 Gemälde zu sehen. Am wenigsten Betrieb herrscht hier vormittags. Zu dieser Tageszeit können Sie entspannt durch die Galerie schlendern und die großartigen Werke des renommierten Malers begutachten.

Um an der Kasse nicht mit langen Wartezeiten konfrontiert zu werden, lohnt es sich die Eintrittskarten für das Van Gogh Museum online zu bestellen.

9. Shoppen in 9 Straatjes

Shoppingliebhaber dürfen sich das Stadtviertel 9 Straatjes keinesfalls entgehen lassen. Exklusive Modegeschäfte reihen sich an hübsche Restaurants und Interieur-Händler, die Freunde des guten Geschmacks mit schönsten Einrichtungsgegenständen überzeugen.

10. Anne-Frank-Haus

Das Anne-Frank-Haus, das auf Niederländisch Anne Frank Huis heißt, ist für alle deutschen Amsterdam-Touristen ein Muss. Hier erfahren Sie mehr über die Vertreibung der Juden aus Europa und die persönliche Geschichte des jüdischen Mädchens Anne Frank. Das seit 1960 eingerichtete Museum befindet sich in der Prinsengracht und erinnert an das jüdische Holocaust-Opfer. Anne Frank versteckte sich mit sieben weiteren Personen in dem Hinterhaus des Gebäudes, das geschützt hinter dem Haupthaus stand und dessen Zugang durch ein Bücherregal verdeckt war.

Das heutige Museum gibt Besuchern dank einer sorgfältig arrangierten Ausstellung die Chance das Leben der Anne Frank nachzuempfinden. Besondere Aufmerksamkeit ist ihren Tagebüchern gewidmet. Darin hielt sie ihre teilweise erschreckenden Erfahrungen fest. Weitere Informationen zum Anne Frank Haus erhalten Sie auf der offiziellen Internetpräsenz.

Mehr Reisetipps und Ratgeber zu attraktiven Metropolen haben wir in unserem Reise-Portal aufgeführt.

Bildnachweis: Yasonya / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: