Gesundheit Praxistipps

Sport schützt vor Alzheimer

Lesezeit: < 1 Minute Laut einer Umfrage der DAK fürchtet sich landesweit jeder Zweite vor der schleichenden Demenz-Erkrankung. Aber was ist Alzheimer eigentlich? Und was kann man dagegen tun?

< 1 min Lesezeit
Sport schützt vor Alzheimer

Sport schützt vor Alzheimer

Lesezeit: < 1 Minute

Morbus Alzheimer, so der lateinische Name, ist eine neurodegenerative Erkrankung, die nach ihrem Entdecker Alois Alzheimer benannt wurde. Charakteristisch für die Krankheit ist der schleichende Verlauf. Im Anfangsstadium bleibt die Demenz-Erkrankung meist unentdeckt. Konzentrationsstörungen und Vergesslichkeit gehören zu den Symptomen.

Was passiert bei Alzheimer?

Mit fortschreitendem Verlauf lassen die kognitiven Fähigkeiten aber immer stärker nach. Das liegt daran, weil immer mehr Nervenzellen im Gehirn ihre Funktionstüchtigkeit verlieren und schließlich absterben. Ursache für die Fehlfunktion der Gehirnzellen sind so genannte Plaques, also Eiweißablagerungen, die die Signalübertragung der Nerven stören.

Sport schützt vor Alzheimer

Bis heute ist Alzheimer nicht heilbar, aber in jüngster Zeit gibt es mehr und mehr Hinweise, dass Sport vor der gefürchteten Alters-Demenz schützen könnte. Das Alzheimer-Risiko sinkt um 60 Prozent, wenn man regelmäßig mindestens zweimal wöchentlich Sport treibt. Zu diesem Ergebnis kam eine schwedische Studie. Dafür hatten die Forscher 20 Jahre lang das Bewegungsverhalten von Probanden aufgezeichnet.

Anscheinend zeigte Sport auch eine Verbesserung, wenn bereits erste Symptome vorhanden waren. Regelmäßige Bewegung habe demnach einen positiven Einfluss auf die Plaquebildung im Gehirn und wirke wie Medizin. Und es sei nie zu spät, mit Sport anzufangen, so das Fazit der Forscher.

Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie wandern, schwimmen oder Krafttraining machen, die Hauptsache ist, Sie bewegen sich. Dann schützt Sport tatsächlich vor Alzheimer.

Bildnachweis: Rido / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: