Gesundheit Praxistipps

Sport: Rechtzeitig Trinken ist wichtig

Lesezeit: < 1 Minute Wasser trinken ist gesund. Ernährungswissenschaftler und Sportexperten empfehlen heutzutage täglich 1,5 bis 2 Liter Wasser zu trinken. Doch das war nicht immer so. Noch vor 30 Jahren galt viel trinken während oder vor dem Sport als gefährlich, weil es den Magen zu sehr belasten würde.

< 1 min Lesezeit

Sport: Rechtzeitig Trinken ist wichtig

Lesezeit: < 1 Minute

Diese Annahme ist mittlerweile überholt. Eine ausgeglichene Flüssigkeitsbilanz wird heutzutage als zwingend notwendig für die optimale sportliche Leistungsfähigkeit angesehen.

Auch das Gefühl von Schlappheit nach dem Training ist häufig gar kein Anzeichen von zu intensivem Training, sondern kann durchaus auf einem Flüssigkeitsmangel beruhen. Flüssigkeitsmangel vermindert die Leistungsfähigkeit und kann bereits während des Trainings zu Krämpfen und Schwindelgefühlen führen. Sportwissenschaftler raten daher, rechtzeitig zu trinken. Schon vor dem Training sollten Sie etwa einen viertel- bis einen halben Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Dadurch bereiten Sie Ihren Körper auf die anstehende Belastung vor.

Aber achten Sie darauf, dass Sie möglichst kohlensäurefreie Getränke vor der sportlichen Belastung trinken. Ansonsten kann sich zu viel Luft im Magen sammeln und den Organismus zusätzlich belasten. Sollten Sie sich länger als 1 Stunde sportliche betätigen, sollten Sie zudem bereits am Vortag 2,5 bis 3 Liter Flüssigkeit trinken, damit Sie den Wettkampf oder Ihr Training mit einer ausgeglichenen Flüssigkeitsbilanz starten.

Rechtzeitig erhält die Leistungsfähigkeit
Trinken Sie auch während des Trainings ausreichend. Sollten Sie Durst verspüren, ist es fast schon zu spät, denn durst ist ein klares Zeichen von Flüssigkeitsmangel. Die Leistungsfähigkeit ist dann schon eingeschränkt.

Zu empfehlen ist stilles Wasser oder isotonische Getränke, da diese schnell aufgenommen werden und der Mineralhaushalt ausgeglichen wird. Auch nach dem Training ist es wichtig, den Flüssigkeitshaushalt wieder aufzufüllen. Jetzt bieten sich Fruchtsaftschorlen an. Denn der Körper braucht die darin enthaltenen Kohlenhydrate, um sich von der Belastung zu erholen.

Tipp: Pro Stunde Training sollten Sie übrigens etwa einen Liter Wasser trinken. Das verhindert ein Dehydrieren des Körpers.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: