Praxistipps

Sport im Herbst – darauf müssen Sie achten

Lesezeit: 2 Minuten Es wird langsam Herbst und der eine oder andere benutzt das schlechter werdende Wetter als Ausrede, um die im Sommer gekauften Laufschuhe wieder in den Schrank zu stellen. Wenn man ein paar einfache Tipps beachtet, spricht aber nichts dagegen, auch im Herbst zum Sport zu gehen. Davon profitiert auch Ihr Immunsystem.

2 min Lesezeit
Sport im Herbst – darauf müssen Sie achten

Sport im Herbst – darauf müssen Sie achten

Lesezeit: 2 Minuten

Sport baut Stress ab, hilft beim Abnehmen, stärkt den Rücken, verbessert die Durchblutung, stärkt das Herz-Kreislauf-System und – was im Herbst besonders wichtig ist – verbessert die körpereigenen Abwehrkräfte. Dabei ist die Jahreszeit egal, Hauptsache man bewegt sich. Es spricht auch nichts dagegen, bei schlechtem Wetter Laufen zu gehen. Und mit der richtigen Ausrüstung ist das auch kein Problem. Das Gerücht, man würde schneller krank, wenn das Wetter kalt und nass ist, ist eine Fehlinformation! Insofern sollte man nicht dem Wetter die Schuld geben, wenn man keinen Sport treibt, sondern sich entsprechend ausrüsten, dann macht Sport im Freien auch im Herbst Spaß.

Grundsätzliches zum Joggen im Freien

Gerade im Herbst ist es wichtig, auf jedes Wetter vorbereitet zu sein. Schließlich reicht die Skala von warm bis kalt, von trocken bis Unwetter und das Wetter kann auch schnell umschlagen. Wichtig ist daher, sich auch bei niedrigen Temperaturen nicht zu warm anzuziehen. Denn beim Sport entsteht Wärme und man unterschätzt schnell wie warm es einem werden kann, auch wenn nicht mehr wirklich Sommer ist. Solange das Thermometer aber Grade im zweistelligen Bereich anzeigt, brauchen Sie auch keine dicke Isolierschicht. In der Regel reicht eine normale Funktionskleidung. Bei starkem Wind sollten Sie noch eine Windstopper-Jacke
anziehen, um nicht auszukühlen. Am besten hilft das Zwiebelschicht-Prinzip. Ein Funktionshemd, ein Lauftrikot
und eine Windjacke, dazu eine richtige Laufhose
reichen in der Regel aus.

Warum Funktionswäsche besser geeignet ist

Auch wenn der Baumwoll-Schlüpfer oder der Wollpulli zunächst wärmer sind, sollten Sie beim Sport in jedem Fall Funktionswäsche tragen. Die Stoffe leiten Schweiß vom Körper nach außen weg und saugen sich nicht voll. Feuchte Kleidung kühlt einen schnell aus. Dadurch erhöht sich das Risiko, krank zu werden. Auch wenn Läufertights vielleicht nicht so schick sind und man vielleicht ein paar Euro mehr ausgeben muss, lohnt sich die Investition in hochwertige Laufkleidung. Das gilt im übrigen auch für die Socken. Den meisten Läufern wird es an den Füßen als erstes kalt. Das ändert sich aber, sobald man losgelaufen ist. Trägt man hier normale Tennissocken, die sich mit Schweiß voll saugen, kühlt man noch schneller aus und wird keinen Spaß am Laufen haben. Zudem erhöht sich das Erkältungsrisiko. Insofern ist es besser, mit Funktionssocken die ersten Schritte zu machen. Warm wird es dann von ganz alleine.

Der richtige Schutz beim Joggen

Im Herbst wird es früher dunkel und Unwetter können zur Gefahr werden. Hier ist guter Schutz wichtig. Auch wenn es dunkel ist, kann eine Brille vor herumfliegenden Gegenständen schützen. Tragen Sie eine Brille mit hellen Gläsern um Ihre Augen zu schützen. Läuft man am Tag, kann auch hier die UV-Strahlung den Augen Schaden zufügen, auch wenn die Strahlen an Stärke verloren haben. Insofern gehört auch im Herbst eine Brille zur Grundausstattung. Achten Sie auch darauf, Kleidung mit Reflektoren zu tragen, damit Sie im Dunkeln von Autos oder anderen Fahrzeugen besser gesehen werden.

Die richtige Laufschuhe

Im Herbst wird es leicht mal nass und schlammig. Wenn man auf Waldwegen läuft, sind Trailschuhe  besser geeignet als normale Laufschuhe. Die meisten Trailschuhe sind zumindest leicht gefüttert und haben eine stabilere Sohle mit einem besseren Profil. Daher rutscht man mit diesen Schuhen nicht so leicht aus. Die Investition lohnt sich, wenn man vor Verletzungen verschont bleiben will.

Bildnachweis: Martinan / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: