Praxistipps

Sport im Alter: Körperlich fit bleiben

Lesezeit: 2 Minuten Senioren, die auch im Alter ihr Sportprogramm aufrechterhalten und verbessern, bleiben dadurch nicht nur fit und flexibel. Auch die Gesundheit profitiert von regelmäßigem Training, selbst wenn jemand den Sport erst spät für sich entdeckt. Seniorensport haftet allerdings der Ruf an, langweilig zu sein. Dabei können sich auch ältere Menschen durchaus mit einer Sportart, die ihnen Spaß macht, fit halten und nebenbei auch noch Kontakte zu anderen Senioren knüpfen.

2 min Lesezeit
Sport im Alter: Körperlich fit bleiben

Sport im Alter: Körperlich fit bleiben

Lesezeit: 2 Minuten

Älter zu werden ist ein natürlicher Prozess, der sich auf den Aufbau der Muskeln, die Koordinationsfähigkeit, Beweglichkeit und geistige Fitness auswirkt. Zwar lässt sich das Altern nicht aufhalten, mit Sport kann allerdings die Muskelleistung und Ausdauer verbessert und somit auch die Lebensqualität erhalten werden. Wer denkt, aufgrund des Alters mache es keinen Sinn mehr mit dem Training anzufangen, liegt falsch. Denn Sport wirkt sich positiv auf die Lebensdauer aus, auch wenn damit erst spät begonnen wird. Für körperliche Fitness ist es also nie zu spät.

Geeignete Sportarten

Die Intensität von Sport im Alter sollte dem körperlichen Zustand angepasst werden. Das bedeutet aber nicht, dass ab jetzt nur noch Gymnastik auf dem Programm steht. Besonders, wer bereits sein Leben lang eine Sportart betrieben hat, muss damit nicht zwingend im Alter aufhören. Wichtiger ist es, behutsam an das Training heranzugehen und sich nicht zu überanstrengen.

Am besten sind Sportarten, die Kraft, Ausdauer und Gleichgewichtssinn trainieren. Dabei hilft Ausdauersport wie Nordic Walking, Wandern, Radfahren oder Schwimmen. Wer aber etwas Neues ausprobieren will, kann sich auch an andere Disziplinen heranwagen. Tanzen ist beispielsweise ebenfalls sehr geeignet für Senioren. Neben der Ausdauer wird hier auch die Koordination geschult und Paartänze machen es einfach, andere Senioren kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen.

Senioren, die lieber alleine Sport treiben möchten, sind beim Inline Skating gut aufgehoben. Die gleitenden Bewegungen auf den Rollen stärken gelenkschonend die Beinkraft, Ausdauer und den Gleichgewichtssinn. Um die 100 Euro kosten Inline Skates für Einsteiger im Onlineshop oder gut sortierten Sportfachgeschäft. Worauf beim Training unbedingt geachtet werden sollte, ist eine langsame Steigerung der Leistung ? unabhängig von der Sportart. Dabei sollte allerdings nicht die Intensität der Übungen, sondern lediglich die Trainingsdauer steigen.

Gefahren und Risiken

Was eigentlich für jedes Alter gilt: Wer komplett neu mit dem Sport beginnt, sollte sich ärztlich durchchecken lassen. Bei einer Vorsorgeuntersuchung klärt der Arzt mit dem Patienten, welche Erkrankungen vorliegen und kann Empfehlungen für bestimmte Sportarten aussprechen. Um dem Verletzungsrisiko vorzubeugen, sollte vor jedem Training eine Aufwärmphase stehen, die den Körper auf die Belastung vorbereitet. Im Alter bietet es sich außerdem an, angeleitetes Training in Anspruch zu nehmen. Das hilft vor allem Neulingen, die Angst vor Verletzungen haben oder sich unsicher fühlen.

Bildnachweis: Kzenon / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):