Praxistipps

Sport am Schreibtisch: Mit diesem Übungen gelingt der Büroalltag leichter

Lesezeit: 2 Minuten Jeder kennt das. Stundenlang sitzt man unvorteilhaft gebeugt vor dem PC und starrt auf den Monitor. Dabei kommen entlastende Bewegungen gerade für den Rücken häufig zu kurz. Hier erfahren Sie mit welchen Übungen Sie den täglichen Büroalltag leichter bewältigen können.

2 min Lesezeit
Sport am Schreibtisch: Mit diesem Übungen gelingt der Büroalltag leichter

Sport am Schreibtisch: Mit diesem Übungen gelingt der Büroalltag leichter

Lesezeit: 2 Minuten

Die Arbeit in einem Büro ist weniger körperlich anstrengend als beispielsweise auf einer Baustelle. Aber die Belastungen sind trotzdem vorhanden. Neben der geistigen Arbeit kommen oft noch unvorteilhafte Haltungen am Arbeitstisch. Das führt häufig zu verstärkten Rückenprobleme und Kopfschmerzen.

Mit den folgenden Übungen können Sie diesen Problemen entgegenwirken und mit einfachen Mitteln für Entspannung sorgen.

1. Büro-Übung: Einfach mal Strecken

Bei dieser Übung setzen Sie sich zunächst aufrecht auf Ihren Bürostuhl. Anschließend halten Sie die Arme lang ausgestreckt vor sich.

Im nächsten Schritt atmen Sie langsam und tief ein und aus. Dann bewegen Sie die Arme gerade nach oben und strecken sich dabei. Im letzten Schritt werden die ausgestreckten Arme so weit wie möglich nach hinten gestreckt. Dort verweilten Sie bei tiefer und gleichmäßiger Atmung für einige Momente und bewegen sich dann in die Ausgangsposition zurück. Dabei entlasten Sie den Rücken und streckt die Muskulatur.

2. Büro-Übung: Die Balance

Eine ganz einfache Übung, die man aus dem Sport-Unterricht der Schule kennen sollte. Zunächst einmal stellen Sie die Füße in einem größeren Abstand nebeneinander und versuchen dabei fest zu stehen. Vor Beginn der Übung atmen Sie einige Mal tief und bewusst ein und aus.

Anschließend wird der linke Fuß für etwas 10 bis 15 Sekunden nach oben gehoben und versucht das Gleichgewicht zu halten. Wenn Sie Schwierigkeiten dabei haben, suchen Sie sich einen Fixpunkt vor sich und konzentrieren Sie sich darauf. Das erleichtert die Ausführung. Den gleichen Ablauf wiederholen Sie dann mit dem rechten Fuß.

3. Büro-Übung: Rückenstreckung mit Tisch

Eine weitere Übung zur Entlastung des Rückens führen Sie folgendermaßen durch. Setzen Sie sich auf Ihren Bürostuhl, der allerdings etwas weiter von Ihrem Tisch entfernt stehen muss. Nun werden die Hände etwa in Schulterbreite auf den Tisch gelegt, sodass diese gänzlich ausgestreckt werden können.

Um den Rücken zu dehnen wird nun der Oberkörper durch die Arme hindurch leicht nach unten gedrückt. Atmen Sie dabei einige Male tief ein und aus. Anschließend lösen Sie die Anspannung wieder.

4. Büro-Übung: Am Stuhl gehen

Ebenfalls einfach umzusetzen ist diese Übung. Damit lockern Sie die Beinmuskulatur.

Stellen Sie sich vor Ihren Bürostuhl und halten sich mit den Händen daran fest. Anschließend führen Sie die typische Geher-Bewegung durch. Dabei werden im ständigen Wechsel jeweils die Fersen vom Boden abgehoben und wieder gesenkt. Den ganzen Ablauf behalten Sie für ungefähr eine Minute bei.

Mit diesen Übungen leisten Sie einen täglichen Beitrag zur Bewegung. Vor allem Ihr Rücken wird es Ihnen danken. Zudem lassen sich diese Übungen ohne Hilfsmittel sehr schnell zwischendurch ausführen. Ihr Chef wird wohl kaum etwas dagegen sagen können, wenn Sie anschließend wieder voll einsatzfähig sind.

Bildnachweis: YakobchukOlena / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: