Familie Praxistipps

„Spinderella“ ist das Kinderspiel des Jahres 2015

Lesezeit: 2 Minuten Schon allein wegen der putzigen Spinnen verdient Spinderella zum Kinderspiel des Jahres 2015 gekürt worden zu sein. Mittels Magneten fängt das Spinnenmädchen zusammen mit ihren Brüdern Ameisen, die über den Waldboden krabbeln. Das Würfelspiel vereint taktisches Geschick mit dem Zufallsprinzip und sorgt für viel Spielspaß.

2 min Lesezeit
"Spinderella" ist das Kinderspiel des Jahres 2015

„Spinderella“ ist das Kinderspiel des Jahres 2015

Lesezeit: 2 Minuten

Spiel des Jahres

Seit 1979 vergibt der unabhängige Verein „Spiel des Jahres e. V.“ die gleichnamige Auszeichnung für deutschsprachige Spiele. Ab dem Jahr 2001 wird offiziell auch ein Kinderspiel gekürt. Rund 150 Gesellschaftsspiele testeten die Juroren gemeinsam mit Familien, Kindergärten und Schulen. Das Kinderspiel des Jahres 2015 ist „Spinderella“ vom Zoch Verlag.

Daten und Fakten

  • Verlag: Zoch Verlag
  • Autor: Roberto Fraga
  • Grafik: Doris Matthäus
  • Alter: ab 6 Jahren
  • Teilnehmer: 2 – 4 Spieler
  • Spieldauer: ca. 20 Minuten
  • Art: Dreidimensionales Brettspiel

Spielidee:

Spinderella ist ein traditionelles Laufspiel, bei dem die Würfel den Zug bestimmen. Jeder Spieler muss drei Ameisen seiner Farbe ins Ziel bringen. Aber Obacht, in den Ästen lauern Spinnen, die die Ameisen schnappen. Die beiden Brüder Roberto und Klaus halten das Spinnenschwesterchen Spinderella an einem dünnen Spinnenfaden.

Der Würfel bestimmt, ob die Ameisen oder die Spinnen gesetzt werden dürfen. Durch die Bewegung der Spinnenbrüder sinkt Spinderella auf den Waldboden und schnappt dank einem Magneten die Ameisen. Diese kommen zurück an den Start. Sind alle Ameisen einer Farbe im Ziel, hat der Spieler gewonnen.

Ausstattung

Wie alle Spiele des Zoch Verlags, gefällt die liebevoll gestaltete Ausstattung. Der Aufbau des dreidimensionalen Spielfeldes geht ganz schnell. In die Ecken kommen vier stabile Halter aus Kunststoff, die die Bäume darstellen. Auf der Schachtel liegt der Waldboden mit dem Laufweg der Ameisen. Auf einer Seite des Spielplans ist eine kurze Strecke, auf der anderen eine längere Variante.

Die Baumhalterungen halten ein Spielfeld in Form eines Spinnennetzes, das mit vier Druckknöpfen fixiert wird. Hier bewegen sich die beiden Spinnenbrüder. Spinderella kommt an die Unterseite des Spinnennetzes. Magneten verbinden sie mit ihren Brüdern. Zum Spiel gehören eine hütchenähnliche Borke und drei Würfel.

Spielanleitung:

Zu Beginn jedes Zuges würfelt der Spieler mit allen drei Würfeln. Ein Würfel bestimmt, ob der Spieler eine Ameise, die Spinnen oder die Borke setzen muss. Der braune und der weiße Zahlenwürfel bestimmen jeweils die Anzahl der Schritte von Ameisen und Spinnen. Wer also eine Ameise würfelt, setzt eine seiner Ameisen mit der entsprechenden Zahl des braunen Würfels. Dabei dürfen Ameisen auch Huckepack genommen werden.

Wird die Borke gewürfelt, muss der Spieler das Rindenstück auf ein Feld mit Ameisen setzen. Diese sind zwar jetzt vor den Spinnen geschützt, dürfen aber nicht bewegt werden, bis die Borke wieder versetzt wird.

Würfelt ein Spieler die Spinne, bewegt er die Spinnenbrüder entsprechend dem weißen Zahlenwürfel aufeinander zu. Durch geschicktes Schieben sinkt Spinderella zum Waldboden und kann eine Ameise des Mitspielers fangen. Diese wird am Start wieder frei gelassen. Als Belohnung darf der Fänger eine eigene Ameise entsprechend dem braunen Würfel setzen.

Spielspaß

Um das Spiel kennen zu lernen, empfiehlt sich zunächst das kurze Spiel. Allerdings macht die längere Variante mehr Spaß. Gerade die Komplikationen wie Borke versetzen oder Spinnen bewegen sind so unterhaltsam, dass man das Gewinnen manchmal sogar aus den Augen verliert.

Neben einer Portion Würfelglück ist auch Taktik gefragt. So kann man seine Ameisen von anderen mittransportieren lassen. In dieser Position kann das Spinnenmädchen die Ameise aber auch schneller schnappen.

Diese unterhaltsamen Gesellschaftsspiele gefallen der ganzen Familie.

Bildnachweis: Monkey Business / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: