Familie Praxistipps

Spielen und Lernen mit tiptoi

Lesezeit: 2 Minuten Kinder begeistern sich für Bücher und Spielzeug, die eine Interaktion ermöglichen. Ein neues Konzept in diese Richtung sind die tiptoi-Produkte vom Ravensburger Spieleverlag. Mit einem elektronischen Stift tippen die Kinder auf die Bilder und erhalten Informationen, hören Geräusche oder Musik. Ein sehr vielseitiges Spiel- und Lernangebot.

2 min Lesezeit
Spielen und Lernen mit tiptoi

Spielen und Lernen mit tiptoi

Lesezeit: 2 Minuten

Hinter dem Markennamen tiptoi verbirgt sich ein innovatives Lernsystem. Der Name setzt sich aus den Wörtern „tippen“ und „toi“ (Spielzeug, vom englischen „toy“) zusammen. Erforderlich ist ein elektronischer Digitalstift und ein entsprechendes Buch, Spiel oder Puzzles. Wenn das Kind den Stift über eine entsprechende Stelle hält bzw. darauf tippt, spielt die Elektronik Audiodateien ab. Das Kind kann aus unterschiedlichen Kategorien wählen und sich zum Beispiel informieren, Geräusche hören, Musik abspielen oder Quizfragen beantworten.

Wie funktioniert tiptoi?

In der gedruckten Oberfläche der Bücher, Spiele oder Puzzles ist eine unsichtbare Codierung versteckt. Kinder halten den Stift über der ausgewählten Stelle. Das Berühren der Oberfläche ist zwar nicht erforderlich, für kleine Kinder ist es aber leichter, auf die Bilder zu tippen. In beiden Fällen erkennt der optische Sensor die Informationen. Der eingebaute Prozessor wandelt die Informationen in Sprache, Musik und Geräusche um.

Die Grundausrüstung

Herzstück ist der Digitalstift. Mit ihm ist es möglich, unterschiedliche Bücher zu lesen oder Spielzeug zu spielen. Sie brauchen nur einen Stift. Wenn Sie ein tiptoi-Produkt kaufen oder ausleihen, laden Sie die dazugehörigen Audiodateien über den tiptoi-Manager kostenlos auf den Stift herunter. Dafür brauchen Sie einen Computer und Internetzugang. Der Speicherplatz des Stiftes reicht für 15 bis 20 Produkte, die jederzeit entfernt oder auch wieder neu aufgeladen werden können.

Wenn Sie das Lernspielzeug ausprobieren möchten, empfiehlt sich der Kauf eines Starter-Sets mit Stift und einem Buch oder Spiel. Die Audiodatei befindet sich schon auf dem Stift und Ihr Kind kann sofort starten.

Spiel- und Lernmöglichkeiten mit tiptoi

Legen Sie zwei Batterien ein und schalten Sie den Stift ein. Damit der Stift das Buch oder Spiel erkennen kann, ist eine Anmeldung erforderlich. Auf der ersten Seite befindet sich ein Startsymbol. Hier tippt Ihr Kind leicht mit dem Stift drauf. Die Audiodatei erkennt das Produkt und der Spielleiter begrüßt das Kind. Tippt es noch einmal auf das Startzeichen, erhält es Erklärungen zum jeweiligen Produkt.

Tiptoi ist ein Lern- und Spielspaß mit vier verschieden Erlebniswelten. Zunächst entdecken die Kinder das Produkt. Der Stift liest Texte vor oder erläutert Bilder. Durch Geräusche werden die Bilder richtig lebendig. Darüber hinaus vermittelt der Stift vertiefendes Wissen zu den Abbildungen. Spannend erzählte Geschichten zu den Figuren und Abenteuerwelten regen die Fantasie der Kinder an. Dadurch bleiben die Informationen besser im Gedächtnis haften. Die vierte Erlebnisebene sorgt für unterhaltsamen Spielspaß. Mit Rätseln, Quizfragen und Aufgaben wird das Gelernte interaktiv und spielerisch vertieft.

Altersempfehlung

Die tiptoi-Produkte sind für Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren konzipiert. Eine spezielle Altersempfehlung für einzelne Bücher oder Spiele befindet sich auf dem Produkt. Kinder können den Stift auch alleine nutzen. Aber auf jeden Fall sollten sich Eltern für die Spiele ihres Kindes interessieren und auch mitmachen.

Grenzen des digitalen Stiftes

Die tiptoi-Produkte kommen bei den meisten Eltern sehr gut an. Allerdings regt sich auch Kritik an dem Anspruch der Audiodateien. Wo manche Kinder sich überfordert fühlen, reagieren andere gelangweilt. Ob Eltern dieses digitale Produkt kaufen, ist einfach Geschmackssache. Allerdings ist es ein gutes Hilfsmittel, um Büchermuffel für die Welt der Bücher zu begeistern. Vor allem Jungen gefällt diese Form der Interaktion mit einem Buch oder Spiel.

Allerdings ersetzt der digitale Stift nicht die Eltern, die sich regelmäßig mit ihren Kindern beschäftigen sollten. Gemeinsames Spielen und vor allem das Vorlesen aus Bilderbüchern ist die wichtigste Grundvoraussetzung, um die Sprach- und Lesefähigkeiten der Kinder zu fördern.

Lesen Sie auch diese 7 Tipps zum Vorlesen für Kinder.

Bildnachweis: lagom / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: