Hobby & Freizeit Praxistipps

Spiele spielen, drinnen und draußen: am 28. Mai ist Internationaler Weltspieltag

Lesezeit: 2 Minuten Spiele spielen gehört für eine gesunde Kinderentwicklung dazu. Mit dem Internationalen Weltspieltag macht das „Bündnis für Recht auf Spiel“ darauf aufmerksam, dass Kinder ein Recht auf Ruhe, Freizeit und Spiel haben. Festgeschrieben ist das sogar in der UN-Kinderrechtskonvention. Doch werden Kinder beim Spielen oft gebremst, gutgemeint aber nicht gutgetan.

2 min Lesezeit

Spiele spielen, drinnen und draußen: am 28. Mai ist Internationaler Weltspieltag

Lesezeit: 2 Minuten

Spielen ist ein Grundrecht der Kinder – Weltspieltag am 28. Mai 2011
Spielen ist wichtig für Kinder. Ob allein oder in der Gruppe. Ob draußen oder drinnen. Spielen fördert die Entwicklung Ihres Kindes – geistig und sozial. Das wussten Sie sicherlich bereits. Oder Ihr Bauchgefühl hat es Ihnen gesagt. Doch wussten Sie auch, dass Spielen als Grundrecht für Kinder sogar in der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen festgeschrieben ist?

Der Weltspieltag wird 2011 in Deutschland zum vierten Mal ausgerichtet. Das Motto lautet: „Spielorte neu entdecken!“

Überall ist spielen möglich – wenn Erwachsene Kinder lassen
Das Motto des Weltspieltages 2011 soll darauf aufmerksam machen, dass Kinder nicht nur auf Spielplätzen spielen wollen und können. Kinder leben hier und jetzt. Sie finden überall Anregungen, um zu spielen.

Federball spielen oder "Lager bauen" im Gebüsch. Bei beidem üben Kinder sich in Motorik und sozialem Verhalten. Doch brauchen Kinder zum Spielen Erwachsene, die sie spielen lassen. Spielen kann Lärm machen. Beim Spielen werden Klamotten schmutzig. Beim Spielen schlägt sich ein Kind auch mal ein Knie auf oder streitet sich heftig mit den Freunden. Davor wollen wir Erwachsene die Kinder am liebsten schützen. Doch gehören diese Erfahrungen zum Großwerden dazu.

Draußen spielen am Weltspieltag: der Fernseher bleibt mal aus
Am Weltspieltag beteiligt hat sich 2010 zum ersten Mal der Fernsehsender Nickelodeon. Nachmittags kam statt des üblichen Kinderprogramms die Aufforderung „geh raus zum Spielen.“ 2011 ruft Nick den 9. Juni zum programmfreien „Spieltag“ auf. Wiederum schaltet der Sender das Programm ab und ruft die Kinder auf, draußen zu spielen. Zusätzlich unterstützt Nickelodeon 50 Schulen dabei, am Donnerstag, 9. Juni ein Schulfest auf die Beine zu stellen. Bis zum 31.05.2011 können sich Schulen per Online-Formular für diese Aktion bewerben. Die Gewinner werden „auf Grundlage der originellsten Einsendung und des größten Engagements ermittelt“.

Artikel rund ums Spielen für Groß und Klein 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):