Gesundheit Praxistipps

Spazieren gehen als Training

Lesezeit: < 1 Minute Gehen Sie gern spazieren? Mit wenig Aufwand können Sie aus dem gemütlichen Spaziergang eine Trainingseinheit machen. So können Sie problemlos ein wenig aktiver werden - und Sie brauchen nur ein paar Schuhe mit flexiblen Sohlen, mit denen Sie entspannt gehen können.

< 1 min Lesezeit

Spazieren gehen als Training

Lesezeit: < 1 Minute

Gehen als Training – das Grundprogramm

  • Gehen Sie mindestens 30 Minuten pro Tag oder viermal die Woche eine Stunde zu Fuß, in zügigem Tempo.
  • Erledigen Sie möglichst alles zu Fuß: Einkäufe, Besuche etc.
  • Rolltreppen und Fahrstühle sind zu meiden.
  • Legen Sie sich zur Motivationssteigerung ein Pedometer zu, das ihre Schritte zählt. Beginnen Sie mit 3.000 Schritten am Tag, und steigern Sie Ihr Pensum nach und nach auf 10.000 Schritte. Das entspricht in etwa acht Kilometern bei durchschnittlicher Schrittlänge.

Gehen als Training – das Zusatzprogramm

  • Schwingen Sie beim Gehen die Arme mit, so verbrauchen Sie etwa 10 Prozent mehr Kalorien.
  • Intervalltraining: Steigern Sie Ihre Geschwindigkeit alle fünf Minuten für ein bis zwei Minuten.
  • Konditionstraining: Gehen Sie auf unebenen Strecken und verschiedenem Untergrund.
  • Handgewichte sollten Sie nur vorsichtig verwenden. Sie führen zwar zu einem höheren Kalorienverbrauch, können allerdings auch den Gehrhythmus stören und zu Überbelastungen führen.
  • Gehen Sie rückwärts! Das ist auch bei niedrigen Geschwindigkeiten ein gutes Training. Suchen Sie sich einen ebenen Untergrund und nehmen Sie eventuell einen Trainingspartner mit, der vorwärts geht.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: