Familie Praxistipps

Spannende Spiele fürs Lagerfeuer

Lesezeit: 4 Minuten Ein schönes prasselndes Feuer gehört ebenso zum gemütlichen Lagerfeuer wie Stockbrot und lustige Spiele für Kinder. Ob Kindergeburtstag oder Kinderfreizeit, diese Spielideen sorgen bei Kindern für unterhaltsame und auch ruhige Momente.

4 min Lesezeit
Spannende Spiele fürs Lagerfeuer

Spannende Spiele fürs Lagerfeuer

Lesezeit: 4 Minuten

Spiele rund ums Lagerfeuer

Elchgruß

Die Kinder sitzen oder stehen im Kreis um das Lagerfeuer und halten sich die flachen Hände an die Ohren. Jetzt beginnt jemand und nennt den Namen eines Mitspielers. Dieser wackelt mit beiden Händen. Die beiden rechts und links stehenden Nachbarn wedeln jeweils mit der dem Namenskind zugewandten rechten bzw. linken Hand. Nun ruft dieses Kind den nächsten Namen und das Geweihwackeln wiederholt sich. Je schneller das simple Spiel verläuft, desto lustiger ist es, weil sich leicht Fehler einschleichen.

Klopfzeichen

Nach einem ähnlichen Prinzip verläuft dieses Spiel. Diesmal sitzen alle eng im Kreis um das Lagerfeuer. Jeder legt seine Hände rechts und links auf die Oberschenkel der Sitznachbarn. Einer fängt an und klopft mit der linken Hand auf den rechten Oberschenkel seines linken Nachbarn. Dieser gibt das Klopfzeichen im Uhrzeigersinn weiter, klopft also auch mit der linken Hand. Das verläuft noch ganz reibungslos. Wenn ein Teilnehmer allerdings zweimal klopft, ändert sich die Richtung. Nun gerät die Ordnung völlig auseinander.

Zipp Zapp

Am Lagerfeuer helfen Spiele zum Kennenlernen, dass sich Kinder in größeren Gruppen schneller anfreunden. Aber auch wenn die Namen bekannt sind, macht das Spiel Kindern Freude. Die Kinder sitzen oder stehen im Kreis um das Lagerfeuer und sagen ihren Namen. Anschließend geht ein Kind in die Mitte und zeigt auf einen Mitspieler. Sagt es „Zipp“, muss das Kind den Namen des linken Nachbarn nennen, bei „Zapp“ den des rechten Nachbarn. Fällt „Zippzapp“, tauschen alle Kinder die Plätze wobei sich auch der Spieler aus der Mitte einen Platz sucht. Das Spiel geht mit dem neuen Kind in der Mitte weiter.

Sortieren

Das Spiel eignet sich für kleine Gruppen von 5 bis 7 Kindern. Auf das entsprechende Kommando stellen sich die Mitspieler in der richtigen Reihenfolge auf. Mögliche Sortierungskriterien: Alphabetisch nach den Vornamen, nach Größe, nach Haarfarbe von hell bis dunkel, nach Schuhgröße, nach Alter.

Lustiges Chaosspiel

Die Gruppe steht locker im Kreis. Jeder denkt sich jetzt 5 Personen, denen er die Hand schütteln möchte. Auf das Startkommando führen alle die Aktion aus. Das ist ein ziemliches Chaos. Als nächstes denkt jeder an 4 Personen, mit denen er sich abklatschen möchte. Auch das wird wieder gleichzeitig ausgeführt. Weitere Übungen sind 3 Personen auf den Po klopfen, 2 Personen umarmen und eine Person auf die Wange küssen.

Stock fangen

Die Kinder suchen beim Lagerfeuer einen langen Stock. Einer stellt sich mit dem Stock in die Mitte, die anderen stehen im Kreis zusammen. Jetzt ruft das Kind den Namen eines Mitspielers, lässt den Stock los und tritt zur Seite. Das genannte Kind läuft vor und versucht den Stock zu fangen, bevor er den Boden berührt.

Verstecken mit Taschenlampe

Die Kinder verstecken sich im Dunkeln auf einem vorher vereinbarten Areal. Der Sucher erhält die Taschenlampe, darf aber immer nur für drei Sekunden die Lampe anlassen.

Wald-Memory

Legen Sie ungefähr 10 verschiedene Waldmaterialien auf den Boden: Tannenzapfen, Blätter, Stöcke. Jeder darf sich die Sachen kurz einprägen. Dann decken Sie ein Tuch darüber. Ein Kind dreht sich um und eines der Sachen wird entfernt. Findet das Kind den Gegenstand heraus?

Umschreiben

Ein schnelles Denk- und Sprechspiel. Wer findet die meisten Begriffe, die die Nacht beschreiben: Dunkel, sternenklar, gruselig, grau, trüb…

Lagerfeuer-Aufgabe

Jedes Kind erhält die Aufgabe 5 Dinge zu sammeln, die mit dem gleichen Buchstaben wie der jeweilige Vorname beginnen.

Memory-Fangspiel

Für dieses Spiel brauchen Sie mindestens einen Tannenzapfen oder weichen Ball. Alle stellen sich locker im Kreis auf. Das erste Kind wirft jemanden den Tannenzapfen zu. Dieser wirft ihn der nächsten Person zu. Das geht so lange, bis alle einmal den Tannenzapfen gefangen haben. Dann landet der Tannenzapfen wieder beim ersten Kind.

Jetzt werfen sich alle wieder in der gleichen Reihenfolge den Zapfen zu. Klappt das ganz gut, kann noch ein weiterer Gegenstand in einer anderen Reihenfolge geworfen werden. Funktioniert das auch noch mit einem dritten Gegenstand?

Lieder raten

Im schummrigen Licht des Lagerfeuers trauen sich Kinder auch Singspiele zu. Nacheinander summt ein Kind ein Lied vor, die anderen versuchen den Titel zu raten.

Lieder-ABC

Die Kinder bilden Zweier- oder Dreiergruppen. Die erste Gruppe beginnt und überlegt sich einen Liedtext, der mit A beginnt. Eventuell reicht es auch, wenn der Refrain mit dem Buchstaben beginnt. Natürlich wird das Lied auch gesungen. Die nächste Gruppe singt ein Lied zum Buchstaben B. Fällt den Kindern kein Lied ein, müssen sie eine vorher vereinbarte Strafaufgabe erfüllen, zum Beispiel einen Indianertanz um das Lagerfeuer aufführen, den Mond anheulen, über das Feuer springen, aufräumen.

Tannenzapfen balancieren

Eine Spielidee für Lagerfeuer in Waldnähe: Die Kinder suchen sich einen Tannenzapfen und legen ihn auf den Kopf. Zunächst gehen alle um das Feuer herum. Weitere Übungen: Hüpfen, Rückwärts gehen, in die Hocke gehen, um die eigene Achse drehen. Sobald der Zapfen herunterfällt, scheidet der Spieler aus. Der Sieger erhält eine Belohnung.

Gruselspiel

Die Kinder sitzen im Kreis um das Lagerfeuer und halten sich die Augen mit den Händen zu. Ein Kind ist das Gespenst. Es schleicht um die Gruppe und versucht die Kinder an der Schulter zu berühten. Wenn ein Kind das Gespenst hört, darf es die Hand heben und ist gerettet. Berührte Kinder werden ebenfalls zu Gespenstern. Hat ein Kind sich vertan und die Hand gehoben, obwohl das Gespenst gar nicht da war, wird es ebenfalls ein Geist.

Leise Momente

Die Kinder drehen sich um oder halten sich die Augen zu. Ein Kind tritt zur Seite und flüstert etwas. Wer erkennt als erster an der Stimme den Sprecher?

Die Gruselgeschichte Sörens Mutprobe passt wunderbar zur Lagerfeuer-Atmosphäre.

Bildnachweis: Olesia Bilkei / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: