Computer Praxistipps

Sortieren Sie mit MP3tag Ihre Musikbibliothek

Nur noch selten benutzen wir Datenträger wie CDs, Musik wird heute meist in Form von MP3s wiedergegeben. Auf der Festplatte eines Computers häufen sich schnell große Mengen Musikdateien an. Um nicht den Überblick zu verlieren, ordnen Sie diese mit Hilfe des Programms MP3tag.

Sortieren Sie mit MP3tag Ihre Musikbibliothek

Wer seine CD-Sammlung auch auf dem Computer speichern möchte, der muss die Dateien zunächst konvertieren. Achten Sie beim Konvertieren darauf, sogenannte MP3-Tags zu erstellen, damit Sie Ihre Musik später bequem verwalten können.

Musik verwalten mit MP3-Tags
Musikdateien enthalten, wie alle anderen Dateien auch, bestimmte Meta-Informationen. Das sind Eigenschaften der Datei wie das Änderungsdatum, bei Musikdateien gehören aber auch die MP3-Tags dazu.

In den MP3-Tags werden Informationen wie Interpret, Album, Jahr der
Aufnahme, Genre usw. gespeichert. Bei gekauften MP3s sind diese
Informationen bereits hinterlegt.

Zahlreiche Programme zum Verwalten und Abspielen von Musik greifen
auf diese Metainformationen zu. So können Sie zum Beispiel Titel in der
Reihenfolge abspielen lassen, wie sie ursprünglich auf dem Album
angeordnet waren, ohne die Reihenfolge in den Dateinamen schreiben zu
müssen.

Viele Programme zum Konvertieren von CDs in das MP3-Format suchen automatisch nach den richtigen Informationen aus rieseigen Online-Datenbanken. Wenn Sie sich mehr Mühe geben wollen, können Sie die MP3-Tags aber auch manuell ändern, um eine besonders gut geordnete Musikbibliothek zu erhalten. Legen Sie zum Beispiel ein Genre fest, um Musik nach Typ ordnen zu können oder kreieren Sie ganz eigene Stichwörter wie zum Beispiel "Autofahren" oder "Entspannung".

MP3tag bietet alle Optionen
Eine Möglichkeit, die Metainformationen von MP3-Dateien zu ändern, ist der Windows Explorer. Klicken Sie eine Datei mit der rechten Maustaste an und wählen Sie "Eigenschaften" und dann "Dateiinfo". In jedes angezeigte Feld können Sie Werte eintragen oder ändern.

Diese Arbeit geht jedoch wesentlich leichter mit speziellen Programmen, die Musikdateien automatisch erkennen und stapelweise bearbeiten können. Ein kostenloses Programm zum Erstellen und Ändern von MP3-Tags ist MP3tag. Entgegen dem Namen unterstützt es auch andere Formate wie wma, wv und mp4. Es ist kostenlos auf der Homepage des Entwicklers verfügbar.

Die grundlegenden Daten zu jeder Musikdatei ruft MP3tag aus externen Datenbanken ab. Titel, Interpret und Albumname werden so automatisch eingetragen.

Sie können jedoch auch ganze Stapel von Dateien selbst bearbeiten. Benennen Sie zum Beispiel alle Musikdateien nach einem einheitlichen Muster, basierend auf den MP3-Tags. Umgekehrt können Informationen aus dem Dateinamen auch in die MP3-Tags übernommen werden.

Welche MP3-Tags Ihnen die Software anzeigen soll, können Sie in MP3tag selbst festlegen. Die Übersicht über Ihre Musik können Sie so nur mit den Informationen gestalten, die Sie wirklich brauchen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: