Haus & Garten Praxistipps

Sommerzeit ist Wespenzeit: Was hilft gegen Wespen?

Jeder kennt diese Plage in der Sommerzeit. Egal ob beim gemütlichen Kaffeetrinken, beim Eis-Schlemmen oder beim Grillabend: Sie sind nahezu überall dabei – die Wespen. Diese können vor allem für Allergiker und Kinder zu einer Gefahr werden. Daher gilt es im Umgang mit Wespen einiges zu beachten.

Sommerzeit ist Wespenzeit: Was hilft gegen Wespen?

Sommerzeit ist Wespenzeit: Was hilft gegen Wespen?

Sobald eine Wespe angeflogen kommt, bricht nahezu Panik aus. Viele Menschen machen dann den Fehler und schlagen um sich oder sie wedeln unkontrolliert mit den Armen. Wenn man Glück hat, kann man die Wespen dadurch kurz vertreiben, aber meist erreicht man das Gegenteil und die Wespe sticht zu. Dies ist nicht nur schmerzlich, es kann für viele Menschen sogar lebensbedrohlich werden. Hier ist guter Rat teuer und man sollte schnelle Hilfe leisten.

Aber wie kann man sich gegen Wespen schützen?

Wenn man im Freien Getränke oder Speisen zu sich nehmen möchte, dann sollte man diese immer gut abdecken. Man sollte ebenfalls auf knallbunte Farben bei den Kleidungsstücken verzichten und auch kein süß duftendes Deo oder Parfüm verwenden, denn dieses zieht die Wespen nur unnötig an. Kleine Hausmittel, wie zum Beispiel Basilikum oder mit Nelken bespickte Zitronen, sollen die Wespen vom Tisch fernhalten, denn diese Gerüche mögen Wespen nicht sonderlich.

Bekommt man dennoch Besuch von den kleinen Plagegeistern, dann sollte man nicht wirr um sich schlagen, denn das macht die Wespen nur unnötig aggressiv. Daher gibt es eine Menge an Verhaltensregeln bei Wespen, die einem unter Umständen – wenn man diese beachtet, einen Stich ersparen können.

Was, wenn die Wespe sticht?

Kommt es dann doch zu einem Wespenstich, dann ist ein schnelles Handeln unumgänglich. Kühlen Sie die Stelle und geben Sie etwas Essig darauf. Einige Menschen schwören auf Zwiebelscheiben, die man einfach auf den Stich auflegt und mit einem leichten Verband fixiert. Das lindert die ersten Beschwerden. Sind Sie allergisch auf Wespenstiche, dann können Ihnen auch keine Hausmittel helfen und Sie sollten so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen.

Bildnachweis: Gucio_55 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: