Computer Praxistipps

Sommelier in der Hosentasche: Mit Android-Apps zum perfekten Wein

Lesezeit: 3 Minuten Kaum etwas komplettiert ein perfektes Menü so wie ein guter Wein. Angesichts der riesigen Auswahl und weiten Preisspanne ist es allerdings vor allem für interessierte Laien nicht leicht, einen guten Wein zu finden. Glücklicherweise gibt es Apps, die Sie davor bewahren, unnötig Geld für schlechten Wein auszugeben. Wir stellen Ihnen hier die drei besten Wein-Apps für Android vor.

3 min Lesezeit

Autor:

Sommelier in der Hosentasche: Mit Android-Apps zum perfekten Wein

Lesezeit: 3 Minuten

Vivino-Wein-Scanner

Wer mal einen guten Rotwein genießen möchte, muss nicht gleich viel Zeit darauf verwenden, zum Weinkenner zu werden. Denn mit Vivino steht Ihnen eine Android-App zur Verfügung, mit der Sie einfach durch einen Scan alles Wichtige zu dem Wein erfahren, und das funktioniert sogar beim Discounter genauso wie im Sterne-Restaurant.

Wer als Laie mit einem großen Wein-Angebot konfrontiert ist, kann meist nur einen Zufallstreffer landen oder er nickt die Beratung ab. Darauf brauchen Sie sich zukünftig nicht mehr einlassen, denn mit Vivino-Wein-Scanner steht Ihnen die Nummer-1-Wein-App zur Verfügung. Diese deutschsprachige App bietet viele Funktionen und Informationen rund um das Thema Wein. Nach dem Registrieren per E-Mail oder über eine Verbindung zu Ihrem Google- oder Facebook-Account bietet die App eine hervorragende Suchfunktion.

Die Suchfunktion basiert darauf, dass über die Kamera des Mobilgeräts das Flaschenetikett, mehrere Flaschen hintereinander oder gleich eine ganze Weinkarte abgescannt wird. Die App sucht die gescannten Weine und zeigt Informationen und Bewertungen sowie den durchschnittlichen Preis des Weines an. Einzelne Flaschen werden gespeichert und können von Ihnen bewertet werden, sodass Sie immer wieder nachschauen können, welcher Wein Ihnen geschmeckt hat.

Zusätzlich wird ein kleines Geschmacksprofil erzeugt, das anzeigt, welche Weinsorten man bisher am besten bewertet hat und auf Basis dessen bevorzugt. Die App bietet außerdem einige Informationen und Bestenlisten, die teils auf Englisch sind. Das liegt wohl daran, dass die Headquarters der Viviano-Gründer in Kopenhagen und San Francisco ansässig sind. Hier offenbart sich auch einer der wenigen Schwächen der App: Die vielen Informationen wirken teils unübersichtlich und einige Bestenlisten, basierend auf Userbewertungen, enthalten Weine für mehrere hundert bis tausend Euro. Das ist interessant anzuschauen, aber für die Mehrheit der Weinenthusiasten kaum relevant, wenn es an’s Einkaufen geht.

Schön ist aber zum Beispiel die Wunschliste, die Karte, auf der Weinhändler in der Nähe angezeigt werden und die Möglichkeit, Freunde hinzuzufügen oder anderen Usern zu folgen. Alles in allem ist Vivino eine lohnenswerte App, für weininteressierte Anfänger wie auch für Profis. Vivino ist kostenlos, es gibt aber die Möglichkeit einer Premium-Version im Aboformat (4,49 Euro/Monat). Aber auch ohne Upgrade lohnt sich die Nutzung der App. Weitere Infos und die Installation für Android-Mobilgeräte erreichen Sie auf der Webseite www.vivino.com sowie an diesem Direktlink im Google Play. Die App ist ebenfalls für iOS und Windows Phone verfügbar. Weitere Infos und die Installation erreichen Sie an diesem Direktlink im Google Play.

Delectable Wine – Scan & Rate

Ähnlich wie Vivino und in einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit der deutschsprachigen App ist die englischsprachige, ebenfalls kostenlose App Delectable Wine. Kleine Unterschiede sind zum Beispiel, dass Delectable Wine ehemals für Professionelle entwickelt wurde, jetzt aber auch bei vielen Hobby-Weintrinkern beliebt ist und zusätzlich genutzt wird, um Trends in der Wein-Community zu skizzieren. Weiterhin ermöglicht es Delectable Wine auch, Weine direkt zu bestellen. Dieses Feature funktioniert bisher allerdings nur in den USA.

Ansonsten ist es vor allem eine Frage des persönlichen Geschmacks, welche App Sie schlussendlich nutzen. Delectable Wine lässt Sie ebenfalls bereits getrunkene Weine bewerten, speichern und so schnell wiederfinden. Auch hier können Sie die Smartphone-Kamera nutzen, um das Flaschenetikett einzuscannen und so Weine schnell und einfach zu finden. Die Nase vorne hat hier allerdings Vivino mit der Option, sogar Weinkarten einzuscannen.

Wie Vivino nutzt auch Delectable Wine die Magie von Social Media. Hierbei ist Delectable Wine allerdings etwas alltagstauglicher: Die App lässt einen Weinfunde schnell per Instagram, Facebook oder Twitter teilen, ohne dass Freunde über die App eingeladen werden müssen. Für Weinfans, die ihre Begeisterung gerne mit Freunden teilen, ist das praktischer. Delectable Wine ist noch mehr auf den Community-Aspekt fokussiert und lässt Sie auch berühmten Weinsommeliers folgen.

Kleiner Nachteil ist, dass die App aus den USA stammt – nämlich wie ihr Konkurrent Vivino aus San Francisco. Wer Probleme mit der englischen Sprache hat, wird häufig über unbekannte Vokabeln stolpern. Ein besonderer Fokus auf europäischen Weinen ist natürlich nicht gegeben und auch die Lieferung von Weinen funktioniert in Deutschland nicht. Damit bietet die App ähnliche Vor- und Nachteile wie Vivino. Weitere Infos und die Installation erreichen Sie an diesem Direktlink im Google Play.

WineMaster – Die Wein App

WineMaster ist trotz des englischen Namens eine der eher wenigen deutschsprachigen und aus Deutschland stammenden Apps. Das birgt den Vorteil, dass die App nicht nur in einwandfreiem Deutsch verfasst ist, sondern auch, dass lokale Weinanbieter recht zuverlässig angezeigt werden.

Eine tolle Funktion ist, dass die App mithilfe Ihres Standortes Geschäfte in der Nähe vorschlägt, wo Sie Weine kaufen können. Die App findet dann passende Weine je nach Art, Anlass, Essen und Verfügbarkeit. Hierbei kann es allerdings Probleme geben, die App kennt nicht unbedingt jeden Weinhändler. Hinter der App stehen allerdings unter anderem unabhängige Sommeliers, die verschiedene Weine verkosten und empfehlen. So sind die Bewertungen zuverlässiger als rein User-generierte Bewertungen.

Auch diese App bietet die Möglichkeit einer Merkliste bereits getrunkener Weine und einer Liste, um den eigenen Bestand im Blick zu halten. Schön sind auch die kurzen Videos mit Infos zum Thema Wein, deren Themen allerdings wirklich nur für Weinanfänger interessant sind.

Die WineMaster-App ist alles in allem eher etwas für Weinanfänger, die daran interessiert sind, neue Weine zu entdecken und ihr Wissen zu erweitern. Erfahrene Weintrinker werden nicht unbedingt viel Neues lernen. Gegenüber Vivino und Delectable Wine hat die App allerdings den Vorteil, komplett aus Deutschland zu stammen. Weitere Infos und die Installation erreichen Sie an diesem Direktlink im Google Play.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: