Homöopathie Praxistipps

Solidago: Die homöopathische Nierenstärkung für Katzen

Lesezeit: 2 Minuten Die Goldrute ist schon in den alten Überlieferungen ein häufig verwendetes Nierenpflegemittel und kann auch in homöopathischer Form der Katze bei Nierenerkrankungen jeglicher Art helfen. Sogar in Mischformen mit anderen Nierenmitteln zeigt es eine hervorragende Heilkraft, selbst bei schwerem Nierenversagen.

2 min Lesezeit
Solidago: Die homöopathische Nierenstärkung für Katzen

Solidago: Die homöopathische Nierenstärkung für Katzen

Lesezeit: 2 Minuten

Solidago als Nierenpflegemittel für Katzen

Katzen sind im Alter ja leider ein wenig dafür prädestiniert an Nierenschäden zu erkranken, weshalb es günstig ist die Entgiftungsorgane schon vorbeugend zu entlasten. Dies kann man mit einer angepassten Fütterung hervorragend tun. Eine Nierenerkrankung erkennt man körperlich leider meist erst wenn bereits 75% der Nierenleistung nicht mehr gegeben ist, deshalb ist Vorbeugung sehr wichtig.

Hochwertiges, leicht verdauliches Eiweiß hilft den Nieren dabei gesund zu bleiben, weil die Nieren hier nicht so hart arbeiten müssen. Dies findet man in hochwertigen Futtersorten die ohne Getreide hergestellt wurden und die keine Nebenprodukte, die meist von minderer Qualität sind, enthalten. Muskelfleisch ist somit viel leichter verdaulich und die Nieren müssen nicht so stark arbeiten.

Neben der Ernährung hat Mutter Natur aber auch Möglichkeiten der Katze vorbeugend zu helfen indem man mit ihr mehrmals im Jahr eine Kur mit Solidago als homöopathisches Mittel macht. Solidago zeigt eine starke Wirkung auf die Nieren, die Blase und die Prostata. Leitsymptome die bei Erkrankungen helfen das richtige Mittel zu wählen sind verminderter Harnabsatz der schmerzhaft ist und eine gespannte Bauchdecke oder juckender Hautausschlag bei dem sich Pusteln bilden können. Das Tier erschreckt sich ohne Grund wenn das Mittel zu ihm passt.

Es wirkt als mildes Diuretikum ausleitend und regulierend bei allen Nierenschädigungen. So werden Giftstoffe ausgeschwemmt. Auch wenn der Harnabsatz erschwert ist und dieser einen schlechten Geruch hat mit Grieß oder rötlichem Sediment sollte es versucht werden.

Die Katze kann auch Rückenbeschwerden zeigen weil die Nieren das Blut stauen, weshalb auch Rückschmerzen zum Krankheitsbild gehören können. Solidago kann Kurweise wie gesagt auch vorbeugend gegeben werden, dazu gibt man ungefähr 3-4 mal im Jahr ein bis zwei Wochen lang Solidago D6, jeweils 3 x am Tag 3-5 Globulis.

Bei Erkrankungen der Niere hat sich auch die Gabe von Solidago im Zusammenhang mit anderen homöopathischen Mitteln (Cantharis, Terebinthina, Arsenicum album, Berberis, Lespedesza z.B.) bewährt. Dazu bieten einige Hersteller fertige Mischungen auf dem Markt an, die man ruhig in Absprache mit dem Tierarzt einsetzen sollte. Diese Mischungen sind meist in flüssiger Form und können vom Tierarzt auch gespritzt werden, wirken aber auch oral gegeben sehr gut.

Mein persönlicher Tipp für Sie!

Was für Ihr Tier gut ist, ist auch gut für Sie! Profitieren auch Sie von der Homöopathie und tun Sie sich etwas Gutes.

Mit der Erfahrungsmedizin der Homöopathie und den einfachen und klaren Anwendungsempfehlungen in „Heilen mit Homöopathie & Heilpflanzen“ können Sie sich und Ihrem Tier ab sofort selbst helfen. Alle homöopathischen Mittel lassen sich auch bei Tieren anwenden.

Sichern Sie sich wertvolle Begrüßungsgeschenke und die 1. Ausgabe gratis!

Bildnachweis: katyamaximenko / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: