Krankheiten Praxistipps

Sodbrennen – So behandeln Sie auch die Psyche

Lesezeit: 2 Minuten Sodbrennen geht meist auf Anspannung und großen Stress zurück. In diesem Artikel erfahren Sie, was alles hinter diesem Stress stehen könnte. Was stößt Ihnen sauer auf? Was hat Sie so sehr aufgebracht? Ich wünsche Ihnen gute Besserung!

2 min Lesezeit
Sodbrennen - So behandeln Sie auch die Psyche

Sodbrennen – So behandeln Sie auch die Psyche

Lesezeit: 2 Minuten

Perfektionismus

Im Koran gibt es eine Sure: „Wenn Du etwas tust, dann mit ganzem Herzen oder lass es ganz bleiben!“ Das ist eine Aufforderung, etwas sorgsam und wasserdicht zu entwickeln, sodass auch alle Beteiligten damit etwas anfangen können. Zu viel davon wird aber zum Perfektionismus.

Mein Tipp: Ihr Sodbrennen geht auf gestresste Magennerven zurück und diese auf eine übertrieben genaue Arbeitsweise. Was ist der eigentliche Grund? Haben Sie Angst vor Fehlern? Glauben Sie, dass Sie nur dann im Betrieb gebraucht werden, wenn Sie in Überstunden übermächtiges leisten? Ein Profi wird Ihnen helfen, einen Weg aus dieser großen Anspannung zu finden.

Wehrlosigkeit

Wenn wir uns nicht wehren können, so hinterlässt das bei den meisten Betroffenen Hilflosigkeit und Empörung. So auch bei Patienten mit Sodbrennen.

Mein Tipp: Das Brennen ist sehr unangenehm, aber versuchen Sie auch das Positive zu sehen. Im Moment spüren Sie die Wut nur in einem Umweg über den Schmerz. Sie haben zwei Möglichkeiten: 1. Meditation, um dieser Wut einen inneren Raum zu geben. Das ist kein esoterisches Gerede, sondern uralte Meditationserfahrung. 2. Spüren Sie jedes Mal, wenn Sie glauben, etwas käme hoch, in sich hinein. Es ist eine Frage der Zeit, bis sie Kontakt zu Ihrer Kraft herstellen können.

Die Ruhe ist dahin

Damit wir erfolgreich verdauen können, sollten wir Ruhe beim Essen haben.

Mein Tipp: Etwas Unerwartetes hat Sie aus der Ruhe gebracht oder vielleicht sogar in Panik versetzt. Jetzt reagieren Ihre Magennerven. Versuchen Sie heraus zu finden, welche Tragweite die Sache hat und was an Konsequenzen auf Sie zukommen könnte. Ein guter Freund wird Ihnen helfen.

Unbewusste negative Gefühle

Es gibt Menschen, die ihre Gefühle jederzeit spüren, wenn sie hochkommen. Leider gilt das nicht für alle. Manche, darunter auch Betroffene von Sodbrennen, spüren Gefühle einfach nicht obwohl sie da sind. Kritisch wird das bei negativen Gefühlen wie Hass oder Rache, wenn sie schon seit der Kindheit verdrängt werden. Der einzige Hinweis, dass es sie gibt, ist dann das Sodbrennen.

Mein Tipp: Unbewusste Gefühle erkläre ich meinen Schülern immer an einem Beispiel aus der Natur: Der Magen ist wie die Magmakammer eines Vulkans, in der flüssige Lava brodelt. Fragen Sie sich, welches Ereignis sie so sehr in Rage versetzt hat, dass Sie außer sich sind vor Wut – auch wenn Sie glauben, gar nichts zu spüren.

Einen weiteren Artikel zum Thema Sodbrennen finden Sie in unserem Expertenportal.

Bildnachweis: Adiano / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: