Gesundheit Praxistipps

So widerstehen Sie dem Heißhunger!

Lesezeit: 2 Minuten Jeder kennt sie - diese Heißhungerattacken. Das Gefühl, dass jetzt sofort etwas Süßes, Salziges oder Fettiges her muss. Doch seien Sie stark. Denn Heißhunger ist meist nach ein paar Minuten vorüber. Wie Sie dem Heißhunger widerstehen können, erfahren Sie hier.

2 min Lesezeit
So widerstehen Sie dem Heißhunger!

Autor:

So widerstehen Sie dem Heißhunger!

Lesezeit: 2 Minuten

Wie entsteht Heißhunger?

Häufig entsteht Heißhunger in Stresssituationen, durch eine einseitige Diät oder auch durch permanentes Essen von Süßem oder Weißmehlprodukten. Bei einer Mangelernährung ebenso wie bei übermäßiger Zufuhr von Süßem signalisiert Heißhunger Ihnen, dass Ihr Blutzuckerspiegel zu niedrig ist. Es wurde vermehrt Insulin ausgeschüttet, um den Blutzuckerspiegel zu senken. Dieser ist dann aber so stark abgesunken, dass Sie Heißhunger bekommen.

Demgegenüber wird psychisch bedingter Heißhunger nicht durch einen Mangel verursacht. Dieser wird häufig durch Stress ausgelöst, den der Körper durch Essen zu kompensieren versucht. Wenn wir uns satt fühlen, schüttet der Hypothalamus Serotonin aus, das unsere Laune verbessert und uns glücklich macht. Wir essen also, um unsere Stimmung zu verbessern, obwohl der Körper keine Nahrung braucht. Damit wird alles sofort in Fettzellen eingelagert.

Begleitsymptome des Heißhungers bzw. der Unterzuckerung

Symptome, die meist bei Heißhunger bzw. der Unterzuckerung einhergehen, sind häufig:

  • Schwächegefühl
  • Konzentrationsschwäche
  • Schweißausbruch
  • innere Unruhe

Was hilft Heißhunger zu vermeiden

Folgende Tipps helfen Ihnen, dem Heißhunger zu widerstehen:

  • ca. alle 4 Stunden etwas essen
  • nehmen Sie Ballaststoffreiche Lebensmittel zu sich: Vollkorngetreide, Gemüse und Obst  sättigen und haben dabei wenig Kalorien. Außerdem sorgen sie für gleichmäßige Insulinausschüttung und halten den Blutzuckerspiegel konstant.
  • 2-3 l Wasser oder ungesüßten Tee trinken
  • langsam essen: Genießen Sie Ihr Essen. Schmauen (schmecken und kauen) Sie, was Sie essen.
  • Hungergefühl hinterfragen: Ist es wirklich Hunger oder nur Heißhunger? Muss ich jetzt wirklich essen oder habe ich nur Langeweile, brauche ich Trost oder Anerkennung?
  • versuchen Sie sich abzulenken, z. B. durch eine Arbeit, die Sie wirklich befriedigt. Ihrer Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.
  • Entspannungsübungen, Spaziergänge, Sport sind sehr geeignet
  • in Stresssituationen, wenn keine Ausweichmöglichkeit besteht, hilft auch Kaugummi kauen

Aber bei allem Verkneifen, sollten Sie sich dennoch ab und zu etwas gönnen. Wenn Sie sich ansonsten gut ernähren, ist es kein Problem, wenn Sie sich vielleicht ein festes Ritual angewöhnen. Z. B. jeden Tag nur einen Cappuccino trinken, statt mehrmals täglich, und diesen dann wirklich zu genießen. Finden Sie Ihr persönliches Ritual – ganz nach Ihrem Geschmack. Auch wenn es eine große Umstellung ist, lohnt es sich für Ihre Gesundheit. Sie haben nur diesen, einen Körper.

Bildnachweis: photoschmidt / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: