Arbeit & Beruf Praxistipps

So wichtig ist Sauberkeit und Hygiene am Arbeitsplatz

So wichtig ist Sauberkeit und Hygiene am Arbeitsplatz

So wichtig ist Sauberkeit und Hygiene am Arbeitsplatz

Das Coronavirus hat die Welt über 2 Jahre in einen regelrechten Ausnahmezustand versetzt. Das hat dazu geführt, dass etliche Menschen anstatt in einem Büro von zu Hause gearbeitet haben. 

Doch auch in dem eigenen Home-Office sollte auf die Hygiene geachtet werden, weshalb wir verraten möchten, wie die Sauberkeit und Ordnung am Arbeitsplatz gewährleistet werden kann.  

Der Mensch ist eine Virenschleuder

Bei einem einzigen Nieser verbreitet der Mensch über eine Million Keime über eine Distanz von bis zu 12 Metern. Das reicht bereits aus, um ein ganzes Büro mit Keinem zu infizieren, weshalb die Hygiene am Arbeitsplatz nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte.

Je nachdem, ob man im Büro oder aus dem Home-Office arbeitet, muss der Arbeitgeber oder der Arbeitnehmer die Sauberkeit an dem Arbeitsplatz gewährleisten. Allerdings plant das Arbeitsministerium hierzulande bereits die Einführung des Rechts auf Home-Office

Den eigenen Arbeitsplatz immer möglichst sauber halten

Mit den richtigen Hygieneprodukten kann die Sauberkeit im Home-Office ebenso gewährleistet werden wie in einem Großraumbüro. Denn wo sich viele Menschen aufhalten, steigt ganz automatisch auch die Zahl an Keimen und Krankheitserregern mit an. 

Wie bereits erwähnt, sollte auch im Home-Office die Hygiene auf keinen Fall vernachlässigt, sondern stets darauf geachtet werden, dass der Arbeitsplatz immer schön sauber ist. Dazu gehört es, den Arbeitsplatz regelmäßig zu reinigen und diesen im besten Fall sogar zu desinfizieren, um sicherzugehen, dass sämtliche Viren und Keime vollständig beseitigt werden.

In einem Großraumbüro ergibt das allerdings nur dann einen Sinn, wenn die Mitarbeiter ebenso auf die Sauberkeit und Hygiene achten wie man selbst.   

Die passenden Hygieneartikel finden Sie unter anderem hier: https://hygiene-gmi.de/

Tipps für die Hygiene am Arbeitsplatz

Die folgenden Tipps können in hohem Maße zu der Hygiene am Arbeitsplatz beitragen und sollten deshalb speziell in größeren Unternehmen unbedingt berücksichtigt werden: 

  • In die Armbeuge niesen: Durch das Niesen und Husten in die Armbeuge oder in ein Taschentuch kann verhindert werden, dass Viren und Bakterien durch Handkontakt verbreitet werden.   
  • Nicht mit der Hand ins Gesicht fassen: Besonders häufig gelangen Erreger über die Schleimhäute in den Körper, weshalb man das Berühren von Mund, Nase und Augen vermeiden sollte. 
  • Abstand halten: Wer immer ausreichend Abstand zu anderen Menschen hält, kann auf diese Weise das Risiko einer Ansteckung verringern. 
  • Hände waschen: Wer sich regelmäßig die Hände wäscht, reduziert das Risiko einer Infektion. 

Richtiges Händewaschen

Die meisten Keime und Bakterien werden über die Hände von Mensch zu Mensch übertragen, weshalb dem Händewaschen eine wichtige Bedeutung zukommt:

Dafür hält man die Hände zunächst unter fließendes Wasser und seift diese anschließend komplett ein. Für das Einseifen sollte man sich etwa 20 bis 30 Sekunden Zeit nehmen und die Hände danach ordentlich abspülen. Den Wasserhahn sollte man nach dem Waschen am besten mit dem Ellenbogen schließen und die Hände dann mit einem frischen Handtuch abtrocknen. 

Krankheiten vorbeugen

Wer die zuvor genannten Hygienetipps berücksichtigt und seine Hände regelmäßig ordentlich wäscht, beugt Infektionen effektiv vor. Allerdings kann es in größeren Unternehmen immer wieder vorkommen, dass ein Mitarbeiter krank auf der Arbeit erscheint, wodurch das Risiko einer Ansteckung deutlich ansteigt. 

In diesem Fall hilft ein gutes Immunsystem, zu dem eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie Spaziergänge an der frischen Luft beitragen können. Weiterhin sollte man das Büro regelmäßig lüften – dies trägt neben einem verbesserten Raumklima ebenfalls zu der Reduzierung von Viren und Bakterien bei.  

Bildnachweis: Prostock-studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: