Gesundheit Praxistipps

So werden Sie selbstbewusster

Lesezeit: 2 Minuten Fühlen Sie sich gehemmt, schüchtern und ängstlich in Gegenwart anderer? Bewundern Sie andere für ihr selbstbewusstes Auftreten? Lesen Sie hier, was Sie dafür tun können, um selbstbewusster zu werden.

2 min Lesezeit
So werden Sie selbstbewusster

So werden Sie selbstbewusster

Lesezeit: 2 Minuten

Für jeden bedeutet Selbstbewusstsein etwas anderes. Ein gesundes Selbstbewusstsein zeichnet sich dadurch aus, dass man zu sich selbst steht und sich nicht für seine Stärken oder Schwächen schämt oder verurteilt. Zu einem gesunden Selbstbewusstsein gehört weiterhin:

  • Mit Kritik umgehen können
  • Zu seinen Fehlern stehen
  • Die eigene Meinung vertreten
  • Wünsche äußern
  • Nein-Sagen
  • Auf andere Menschen zugehen können

Wie kommt es zu einem schlechten Selbstbewusstsein?

Die Angst davor abgelehnt zu werden oder zu versagen, sorgt dafür, dass man sich schüchtern und unsicher fühlt. Selbstbewusstes Auftreten ist immer mit dem Risiko verbunden, kritisiert zu werden oder aufzufallen. Lässt man sich nicht von diesen Ängsten in seinem Handeln einschränken, kann man auf andere zugehen, seine Meinung äußern und auch mal Nein-Sagen.

Ein gesundes Selbstbewusstsein setzt eine gute Selbstachtung voraus. Das bedeutet, dass man sich selbst achtet und so annimmt, wie man nun einmal ist – mit allen Fehlern und Schwächen, aber auch mit den Stärken.

Wie werde ich selbstbewusster?

Es genügt nicht, an der Oberfläche zu kratzen, sondern es erfordert eine Menge Arbeit selbstbewusster zu werden. Sie müssen lernen, sich selbst zu akzeptieren – mit all Ihren Stärken und Schwächen. Diese Tipps können Ihnen dabei helfen:

  • Fangen Sie mit kleinen Schritten an. Üben Sie das Nein-Sagen zunächst bei Kleinigkeiten. Sie werden merken, dass es Ihnen mit jedem Mal leichter fällt.
  • Nehmen Sie sich ein paar Minuten, zeigen und schreiben alles auf, was Sie an sich mögen. Sie werden überrascht sein, wieviel dies eigentlich ist.
  • In einem nächsten Schritt, schreiben Sie sich auf, was andere an Ihnen mögen und wofür Sie geschätzt werden.
  • Machen Sie sich bewusst, dass Sie andere Menschen meist so annehmen, wie Sie sind – egal welche nervigen oder schlechten Angewohnheiten diese haben. Sie haben das Recht, sich selbst genauso anzunehmen.
  • Unsichere Menschen sind oft von Kritik regelrecht gelähmt. Wenn Sie das nächste Mal kritisiert werden, machen Sie sich Gedanken darüber, welche Chance ihnen diese Kritik bringen kann. Versuchen Sie positiv zu denken und überlegen Sie sich, wie Sie die Situation beim nächsten Mal besser meistern können.

Und zu allerletzt der wichtigste Tipp

Notieren Sie alle Erfolgserlebnisse, sollten Sie zu Anfang auch noch so klein sein. Wenn dann wieder eine schwierige Situation ansteht, blättern Sie in Ihren Aufzeichnungen und schöpfen Sie daraus Kraft.

Bildnachweis: vgstudio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: