Naturheilkunde Praxistipps

So werden Sie lästige Kopfschuppen los

Lesezeit: 2 Minuten Kopfschuppen sind erkennbar als kleine weiße Pünktchen oder Flöckchen im Haar und auf der Kleidung. Kopfschuppen sind sehr hartnäckig und besonders Männer leiden darunter. Von der Kopfhaut lösen sich regelmäßig Hautzellen ab. Der Vorgang an sich ist normal und bei jedem Menschen gleich. Hier finden Sie Tipps, wie Sie gegen die lästigen Kopfschuppen vorgehen können.

2 min Lesezeit
So werden Sie lästige Kopfschuppen los

So werden Sie lästige Kopfschuppen los

Lesezeit: 2 Minuten

Innerhalb von 4 Wochen erneuert sich die Kopfhaut vollständig. Wenn dieser Vorgang schneller als gewöhnlich abläuft, sind die abgestorbenen Zellen als Schuppen sichtbar.

Kopfschuppe ist nicht gleich Kopfschuppe

Die Schuppen können trocken oder fettig sein und auch unterschiedlich geformt sein. Die Schuppen sind weiß oder eher gelblich. Sie können locker vom Haar auf die Kleidung rieseln oder eher am Haar kleben bleiben.

Ursachen

Kopfschuppen können die verschiedensten Ursachen haben. Wenn die Haut sehr trocken ist, zum Beispiel im Sommer durch starke Hitze, durch Waschen mit zu heißem Wasser oder durch zu heißes Föhnen, entstehen Schuppen. Aber auch wenn Sie zu wenig trinken, kann die Haut austrocknen.

Eine übermäßige Talgproduktion der Kopfhaut führt meist zu eher gelblichen, fettigen Kopfschuppen. Schuppen können auch Anzeichen von Hauterkrankungen sein. Der Arzt kann eine Allergie, eine Hauterkrankung oder einen Befall der Kopfhaut mit Bakterien oder Pilzen feststellen.

Gehen Sie zum Arzt:

  • wenn Sie unter lang anhaltendem Schuppenbefall leiden
  • wenn die Kopfhaut juckt oder gerötet ist
  • wenn Sie zusätzlich unter Haarausfall leiden

Das können Sie selbst gegen die lästigen Kopfschuppen unternehmen

Wenn die Schuppen nur ab und zu und in unregelmäßigen Abständen auftreten, können Sie ein Anti-Schuppen-Shampoo aus dem Handel  benutzen.

  • Waschen Sie das Haar mit lauwarmem Wasser anstatt mit heißem
    Wasser.
  • Verwenden Sie möglichst wenige Pflegeprodukte und waschen
    Sie die Haare nicht zu häufig.
  • Lassen Sie das Haar an der Luft trocknen oder trocknen es
    nur kurz mit einem Föhn auf niedriger Temperaturstufe an.
  • Trinken Sie anderthalb bis zwei Liter täglich. Besonders
    geeignet sind stilles Wasser, Tee oder Obstsaftschorlen.

Hausmittel gegen Kopfschuppen

Waschen Sie die Haare wie gewohnt und trocknen sie  mit einem Handtuch etwas ab. Mischen Sie ein Eigelb mit etwas Zitronensaft und geben Sie den Brei auf die Haare. Lassen Sie das Ganze etwa 15 Minuten einziehen und spülen dann das Ei und den Zitronensaft mit klarem Wasser aus.

Ebenso können Sie reinen Zitronensaft, Olivenöl, Quark oder Naturjoghurt nach der Haarwäsche als Kurpackung in die Haare geben. Nach einer Einwirkzeit von 15 Minuten ausspülen. Je nach Bedarf nochmals mit einem milden Shampoo nachwaschen,  um das fettige Olivenöl zu entfernen.

Mischen Sie etwa 10-20 Tropfen Teebaumöl – je nach Haarlänge – unter das Shampoo und waschen das Haar mit dieser Mischung.

Bildnachweis: Lars Zahner / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: