Computer Praxistipps

So verschlüsseln Sie Ihre Daten mit Drag’n’Crypt in 3 einfachen Schritten

Lesezeit: 2 Minuten Manche Daten sind auf keinen Fall für die Augen von unbefugten Dritten bestimmt. Wenn Sie solche vertraulichen Dateien auf einem USB-Stick speichern oder per E-Mail versenden, sollten Sie sie verschlüsseln. Windows liefert hier leider keine entsprechenden Bordmittel. Wie Sie diese Sicherheitslücke mit einem Gratis-Programm schließen, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag.

2 min Lesezeit

Autor:

So verschlüsseln Sie Ihre Daten mit Drag’n’Crypt in 3 einfachen Schritten

Lesezeit: 2 Minuten

Es kann schnell passieren, dass Sie wichtige Daten auf einem USB-Stick speichern und diesen dann verlieren. Der Finder hat in der Regel kaum eine Chance Sie als Besitzer des Speichermediums auszumachen. Ob der dann so ehrlich ist und wenigstens die enthaltenen privaten Daten löscht ist zudem ungewiss. USB-Sticks werden aber immer kleiner und weisen ein immer größeres Fassungsvermögen auf.

Ähnlich geht es Ihnen, wenn Sie vertrauliche Daten per E-Mail versenden. Auch hier können Sie nicht sicher sein, dass der Empfänger seinen Rechner vor dem Zugriff durch Dritte gesichert hat. Persönliche Dokumente, private Fotos, Seriennummern zu Programmen oder die Steuererklärung können so schnell in die Hände Unbefugter fallen. Damit Ihre Daten jederzeit sicher sind, können Sie diese auf Ihrem Rechner einfach verschlüsseln. Ein aufwendiges Verfahren ist dazu nicht erforderlich, wenn Sie das kleine Gratisprogramm Drag‘n‘Crypt Ultra einsetzen.

So verschlüsseln Sie vertrauliche Daten in 3 einfachen Schritten

  1. Starten Sie Drag’n’Crypt auf Ihrem Rechner. Das Programm hinterlegt dabei ein kleines Logo auf dem Windows-Bildschirm.
  2. Um Dateien zu verschlüsseln, müssen Sie diese lediglich markieren. Das kann beispielsweise auf dem Windows-Desktop oder im Dateimanager des Betriebssystems passieren. Ziehen Sie dann die Datei(en) bei gedrückter linker Maustaste auf das Symbol, das Drag’n’Crypt auf Ihrem Bildschirm abgelegt hat und lassen Sie dann die Maustaste los.
  3. Die Dateien werden automatisch in die Verschlüsselung aufgenommen. Um den Schutz zu gewährleisten, öffnet sich die Programmoberfläche von Drag’n’Crypt. Vergeben Sie hier das Passwort, mit dem Sie die Dateien schützen wollen. Bitte beachten Sie dabei die Anforderungen an ein sicheres Passwort. Es sollte mindestens eine Länge von 12 Zeichen haben, Buchstaben in Groß- und Kleischreibung und Ziffern sowie Sonderzeichen enthalten, um einen effektiven Schutz zu bieten.

Hinweis: Drag’n’Crypt bewertet die Qualität des Passwortes, das Sie vergeben. Zu sehen ist dieses Anzeige in Form einer Prozentanzeige auf der Programmoberfläche. Erst dann, wenn Ihr Passwort mindestens Buchstaben und Ziffern enthält wird die Schaltfläche "Verschlüsseln" freigegeben.

Drag’n’Crypt vom USB-Stick aus verwenden

Drag’n’Crypt bietet Ihnen eine genauso einfache wie effektive Art an, Dateien zu verschlüsseln. Die Anwendung hat dabei mehrere Vorteile. Zum einen ist sie extrem klein, so dass Sie die Systemressourcen Ihres Rechners kaum belastet. Gleichzeitig bietet Ihnen das Programm einen hohen Sicherheitsgrad, weil es auch bei der Verschlüsselung auf den Twofish-Verschlüsselungsalgorithmus zurückgreift.

Die Quelldateien, die Sie in die Verschlüsselung aufnehmen, lassen sich zudem sicher löschen, wenn Sie diese Funktion auf der Programmoberfläche aktivieren. Vorteilhaft ist auch, dass sich das Tool von einem USB-Stick starten lässt. Eine Installation ist also nicht erforderlich.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: