Gesundheit Praxistipps

So vermeiden Sie unangenehmes Aufstoßen

Lesezeit: 1 Minute Aufstoßen nach dem Essen ist absolut natürlich, aber sehr unangenehm, wenn man sich in Gesellschaft befindet. Wie Sie Aufstoßen vermeiden können und es wieder loswerden, wenn es doch einmal wieder nach dem Essen auftritt, lesen Sie in diesem Artikel.

1 min Lesezeit
So vermeiden Sie unangenehmes Aufstoßen

So vermeiden Sie unangenehmes Aufstoßen

Lesezeit: 1 Minute

In unserer Gesellschaft ist Aufstoßen – umgangssprachlich auch Rülpsen genannt – verpönt. Dabei ist es ein natürlicher Reflex des Körpers. Bei der Verarbeitung der Nahrungsmittel im Magen entsteht ein Gas, welches nach oben steigt. Sammelt sich eine größere Menge davon an, so verspürt man ein unangenehmes Völlegefühl, welches nach dem Aufstoßen verschwindet.

So vermeiden Sie lästiges Aufstoßen

Kleine Veränderungen im Essverhalten können zu einer Besserung beitragen. Große Mengen an Nahrung, sowie sehr fettreiches Essen fördern Aufstoßen.

  • Reduzieren Sie die Aufnahme von Ballaststoffen.
  • Essen Sie über den Tag verteilt mehrere kleine Mahlzeiten.
  • Verzichten Sie auf fettreiche Speisen, Kaffee, kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol, scharfe Gewürze und scharf gebratene Speisen.
  • Essen Sie langsam und trinken Sie in kleinen Schlucken.
  • Kauen Sie gründlich und reden Sie nicht zu viel beim Essen.

Führen Sie eine Zeit lang ein Ernährungstagebuch, um herauszufinden, welche Nahrungsmittel die Beschwerden verursachen.

Schnelle Hilfe bei Aufstoßen

Mit diesen Tipps verschaffen Sie sich schnell Linderung:

  • Trinken Sie eine Tasse frisch aufgebrühten Kamillentee. Die Wirkstoffe der Kamille wirken beruhigend auf den Magen.
  • Wenn Sie keinen Kamillentee mögen, hilft auch die Teemischung „Anis-Kümmel-Fenchel.“
  • Eine sanfte Bauchmassage kann hilfreich sein. Massieren Sie dazu den Bauch im Uhrzeigersinn. Dies kann dabei helfen, überschüssige Luft aus dem Verdauungstrakt zu entfernen.
  • Sorgen Sie für Bewegung. Ein Spaziergang an der frischen Luft kann schnell Linderung bringen.
  • Heilerde ist als Pulver zum Auflösen in Wasser und in Tablettenform erhältlich. Es hat positive Auswirkungen auf die Verdauung.
  • Ein altbewährtes Heilmittel gegen Aufstoßen ist Ingwer. Sie können ihn frisch essen, der Geschmack ist jedoch gewöhnungsbedürftig. In der Apotheke oder im Drogeriemarkt sind Ingwer-Tees, -Pulver, -Tropfen  und –Tabletten erhältlich. Sie können sich auch einen Tee selber machen, indem Sie einige dünne Scheiben frischen Ingwers mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.

Bildnachweis: Photographee.eu / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):