Krankheiten Praxistipps

So vermeiden Sie Rückenschmerzen: Mehr Bewegung in den Alltag bringen

Lesezeit: 2 Minuten Fast drei Viertel der Erwachsenen in Deutschland leiden unter Rückenschmerzen. Das muss nicht sein. Mit dieser kleinen Serie möchte ich Ihnen einige Tipps geben, wie Sie Rückenschmerzen vermeiden können. So kann es helfen, mehr Bewegung in den Alltag zu bekommen.

2 min Lesezeit
So vermeiden Sie Rückenschmerzen: Mehr Bewegung in den Alltag bringen

So vermeiden Sie Rückenschmerzen: Mehr Bewegung in den Alltag bringen

Lesezeit: 2 Minuten

Eine schwache Rückenmuskulatur ist einer der Hauptgründe für Rückenschmerzen. Wenn die Muskeln die Wirbelsäule nicht mehr richtig stützen können, gerät diese in Schieflage. Es kommt zu Verspannungen und Fehlhaltungen, die sehr schmerzhaft werden können.

Im optimalen Fall trainiert man seine Rumpfmuskulatur, zu der natürlich auch die Rückenmuskeln gehören, in einem Fitnessstudio. Aber jede Bewegung aktiviert die Rückenmuskeln und fördert die Durchblutung. Das reduziert auch Verspannungen. Achten Sie daher darauf, mehr Bewegung in Ihren Alltag zu bekommen.

Rückenschmerzen vermeiden: Bewegung im Job

Jeder Schritt zählt. Mit einfachen Maßnahmen können Sie hier schon große Erfolge erzielen. Nehmen Sie beispielsweise die Treppe statt Aufzug oder Rolltreppe zu fahren und wenn Ihr Büro im zehnten Stock liegt, steigen Sie doch schon im achten aus und gehen den Rest zu Fuß. Besuchen Sie Ihre Kollegen, statt ihnen eine E-Mail zu schreiben oder anzurufen. Das aktiviert nicht nur den Rücken, sondern verbessert auch das Klima im Büro.

Im Alltag Rückenschmerzen vermeiden

Auch im Alltag können Sie sich mit Sicherheit mehr bewegen. Nehmen Sie das Fahrrad statt dem Auto, um einzukaufen oder zur Post zu gehen. Machen Sie am Wochenende längere Spaziergänge oder holen Sie die Brötchen zu Fuß und nicht mit dem Auto. Vor allem das Aufstehen aktiviert die Rückenmuskeln.

Daher könnten Sie beispielsweise auch das Handy nicht direkt neben sich legen sondern auf den Tisch im Nebenraum. Wenn es nun klingelt, müssen Sie aufstehen. Auch wenn das etwas nervig sein kann, Ihrem Rücken tun Sie einen großen Gefallen. Mit etwas Kreativität fallen Ihnen bestimmt noch weitere Möglichkeiten ein, mehr Bewegung in Ihren Alltag zu bringen.

Weitere Vorteile

Durch die Bewegung aktivieren Sie natürlich nicht nur Ihren Rücken. Man sagt nicht umsonst, dass jeder Schritt schlank macht. Sie werden abnehmen und auch Ihr Herz profitiert davon, wenn Sie sich mehr bewegen. Sogar die Psyche wird durch Bewegung gestärkt, da Sie sich besser fühlen, wenn Sie sich bewegt haben. Versuchen Sie es. Sobald Sie sich an das Mehr an Bewegung gewöhnt haben, werden Sie gar nicht mehr drauf verzichten wollen.

Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, wie Sie Rückenschmerzen vermeiden können, lesen Sie den Beitrag

Bildnachweis: Monkey Business / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: