Krankheiten Praxistipps

So vermeiden Sie Rückenschmerzen: Lasten richtig tragen

Lesezeit: 2 Minuten Rückenschmerzen können vermieden werden, wenn Sie schwere Lasten richtig tragen. Es gibt rückenschonende Tricks, mit denen Sie Umzugskisten und Co. richtig transportieren können. Um Rückenschmerzen zu vermeiden, tragen Sie schwere Lasten nur noch wie folgt beschrieben.

2 min Lesezeit
So vermeiden Sie Rückenschmerzen: Lasten richtig tragen

So vermeiden Sie Rückenschmerzen: Lasten richtig tragen

Lesezeit: 2 Minuten

Im Fitnessstudio Gewichte zu stemmen, stärkt den Rücken. Im Alltag schwere Lasten zu tragen, kann dem Rücken schaden. Das klingt zunächst widersprüchlich, hat aber einen ganz einfachen Grund.

Denn während man im Fitnessstudio in der Regel auf eine korrekte Bewegungsausführung achtet oder sogar von einem Trainer korrigiert wird, gibt es im Alltag leider niemanden, der einen darauf aufmerksam macht, wenn man Lasten mit der falschen Technik hebt. Und genau das kann dem Rücken schaden.

Rückenschmerzen vermeiden: Lasten richtig anheben

Der typische Fall sieht so aus: man möchte eine Kiste Wasser vom Boden anheben, bückt sich und beim Hochheben durchfährt einen ein stechender Schmerz. Dies liegt daran, dass bei einem krummen Rücken die Belastung beim heben voll auf die Wirbelsäule geht.

Statt sich zu bücken, gehen Sie in die Knie und heben das Gewicht aus den Beinen an. Achten Sie dabei immer darauf, den Rücken gerade zu lassen. Gehen Sie in die Knie und heben Sie die Kiste Wasser aus den Beinen an. Ein Gewichtheber hebt seine Hantel schließlich auch aus den Beinen und bückt sich nicht nach unten.

Lasten tragen

Auch das Tragen schwerer Lasten kann dem Rücken zu schaffen machen, wenn die Wirbelsäule oder die Schultern falsch belastet werden. In erster Linie ist es wichtig, das Gewicht nahe am Körper zu tragen. Dadurch fällt das Tragen leichter. Um Fehlhaltungen oder eine einseitige Belastung zu vermeiden, sollten Sie zudem darauf achten, das Gewicht gleichmäßig auf beide Arme, bzw. Schultern zu verteilen.

Typische Beispiele für eine einseitige Belastung sind Einkaufstaschen, die man nur mit einer Hand trägt oder die unterschiedlich schwer sind. Hier kippt man mit der Wirbelsäule zur schwereren Seite, was diese zusätzlich belastet. Auch Schüler, die ihren Rucksack nur auf einer Schulter tragen, neigen eher zu Rückenschmerzen. Tragen Sie Ihre Aktentasche abwechselnd mit beiden Händen bzw. Schultern und versuchen Sie, statt schweren Reisekoffern besser Varianten mit Rollen zu verwenden.

Lasten bewegen

Wenn Sie eine schwere Kiste von einer Seite zur anderen stellen möchten oder auch beim Schneeschippen eine volle Schaufel zur Seite werfen möchten, verdrehen sich die meisten im Oberkörper. Bei jeder Drehung wird die Wirbelsäule stark belastet. Im Extremfall kann es so sogar zu einem Hexenschuss oder einem Bandscheibenvorfall kommen. Statt nur die Schultern und den Oberkörper zu drehen, ist es für den Rücken besser, wenn Sie sich mit dem gesamten Körper drehen, damit die Wirbelsäule gerade bleibt.

Wie Sie Rückenschmerzen außerdem vermeiden können, lesen Sie in dem Beitrag So vermeiden Sie Rückenschmerzen: Richtig sitzen.

Bildnachweis: Antonioguillem/ stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: