Praxistipps Verein

So steigern Sie die interne Kommunikation im Verein

Lesezeit: 1 Minute Organisation im Verein fängt mit Kommunikation an. Die größte Fehlerquote entsteht durch mangelnde interne Kommunikation. Ich zeige Ihnen, welche Instrumente Sie nutzen sollten.

1 min Lesezeit

So steigern Sie die interne Kommunikation im Verein

Lesezeit: 1 Minute

Fehler durch mangelnde interne Kommunikation
Es kommt immer wieder vor: Die Organisation der Jahreshauptversammlung läuft auf vollen Touren. Man spricht sich kurz mit seinen Leuten ab, ob auch wirklich an alles gedacht wurde. Und am Tag der Veranstaltung fehlt trotzdem etwas.

Die Fehler sind meist Folge mangelnder Kommunikation. Dies ist Fakt, obwohl es heutzutage wirklich hervorragende Kommunikationsmittel gibt, die das Kommunizieren und Absprechen untereinander verbessern. Leider werden diese Kommunikationsinstrumente zu wenig im Verein, Vorstand und Projektteams genutzt.

Kommunikationsinstrumente, die Ihnen das Leben im Verein erleichtern:

  • Der Klassiker – E-Mail
    Schnell und bewährt, um kurz Absprachen schriftlich nieder zu schreiben und auf die Schnelle Gedanken etc. auszutauschen.
  • Social Networks
    Facebook, Wer kennt Wen, StudiVZ und Co. bieten eine erhöhte Kommunikation untereinander. Dies kann man sich auch als Verein sehr gut zu Nutze machen. Bilden Sie geschlossene Gruppen, in denen nur Vereinsmitglieder den Zutritt finden dürfen. Diese werden meist per Einladungen verschickt oder durch Passwörter gesichert. Dort können Sie dann einen regen Austausch an Informationen vornehmen.
  • Yammer.com
    Yammer ist ein spezielles Tool, mit dem Daten, Dokumente etc. im Internet gespeichert und besprochen werden können. Bei Yammer kann eine Gruppe gegründet werden, in der, ähnlich wie bei den Social Networks, kommuniziert werden kann. Yammer ist aber speziell für Organisationen konzipiert worden. Sie haben die Möglichkeit über das Internet Termine festzulegen, Abstimmungen vorzunehmen, wichtige Dokumente können zum Lektorat hochgeladen werden.
  • ICQ, MSN
    Wer lieber auf Chats setzt, kann hierauf zurückgreifen. Dort können, ähnlich wie bei den E-Mails, kurz Nachrichten und Anhänge verschickt werden. Man kann dazu noch sehen, ob der Empfänger zufällig online ist, um eventuell kurz per Chat einen Status zu erfragen.
  • Skype
    Über Skype können Sie kostenlos über das Internet telefonieren. Hierzu benötigt natürlich jeder Teilnehmer das kostenlose Skype-Programm. Auch Konferenzen sind möglich. Dies ist hervorragend, wenn jemand kurz zu einem Meeting hinzu geschaltet werden soll oder verschiedene Vorstandsmitglieder sich oft auf Reisen befinden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: