Gesundheit Praxistipps

So starten Sie eine Wohlfühlaktion für den Darm

Lesezeit: 2 Minuten Jeder Mensch hat seine Gesundheit in den eigenen Händen. Die meisten Menschen pflegen ihre Haut sehr sorgfältig. Für Gesichtspflege geben sie oft enorme Summen an Geld aus. Nur die wenigsten denken daran, auch mal etwas für Ihre inneren Organe zu tun, beispielsweise für den Darm. Warum das aber wichtig ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

2 min Lesezeit
So starten Sie eine Wohlfühlaktion für den Darm

So starten Sie eine Wohlfühlaktion für den Darm

Lesezeit: 2 Minuten

Sie glauben, Sie haben keine Ablagerungen, Verschlackungen und Verkrustungen in Ihrem Körper? Bei wenig oder keiner Pflege ist das allerdings Realität. Der natürliche Darm hat in etwa ein Gewicht von 2,5 Kilo. Wenn man nun erfährt, dass bei manchen Menschen das Gewicht ihres Darmes bei bis zu über 20 Kilo liegt, kann jeder sich vorstellen, wie stark die Belastungen für den gesamten Organismus sind!

Der Darm wird dauerhaft überfordert

Irgendwie ist es für mich immer noch schwer vorstellbar, dass Menschen ihren Darm so überfordern und vernachlässigen. Immerhin befindet sich ungefähr 70% des menschlichen Immunsystems im Darm! Damit ist dieser eines unserer wichtigsten Organe.

Wir vergiften uns selber

Es wird für die Darmflora immer schwerer, ein gesundes Darm-Milieu herzustellen. Wir müssen bedenken, dass nicht nur falsche Nahrung den Darm belastet, auch die Luft, die wir einatmen, ist belastet und das Wasser, welches die meisten Menschen trinken, ist ebenso belastet.

Wenn der Darm es nicht mehr schafft, die belastenden, giftigen Stoffe abzubauen und auszuscheiden, verteilen sich diese langsam aber sicher in alle Zellen und wir übersäuern. Das heißt: Wir vergiften uns selber!

Es wird Zeit für eine Entgiftung

Also ist es an der Zeit, schnellstens für eine Entgiftung des Darms zu sorgen. Eine Entschlackung des Darms und aller Zellen kann man absolut problemlos jederzeit angehen. Dabei entwickelt sich das äußere Hautbild enorm positiv, sodass die Mitmenschen freudig überrascht sagen: „Du siehst aber gut aus!“

Eine Woche anders essen – einfach mal ausprobieren

Ich empfehle meinen Patienten, die mit Problemen zu mir kommen, eine Woche nur Gemüse – so roh wie möglich – zu essen. Fragen Sie Ihren Darm. Er weiß, was machbar ist. Bitte keine Hülsenfrüchte! Denn die Darmunstimmigkeiten rühren – wie alles andere – von Übersäuerung her und oft von zu viel Nahrung. Sie werden sich wundern, wie viel besser es Ihnen geht! Länger als eine Woche sollten Sie Ihre Ernährung aber nicht auf Rohkost umstellen.

Verschiedene Möglichkeiten sind uns gegeben

Verschiedene Anwendungsmöglichkeiten geben dem suchenden Menschen die Chance, für sich die richtige Methode zu finden. Fragen Sie mich! Ich begleite und führe Sie dabei gerne.

Bildnachweis: contrastwerkstatt / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: