Familie Praxistipps

So schützen Sie in der Schwangerschaft Ihre Zähne

Lesezeit: 2 Minuten Nicht nur die Hormonumstellung, sondern auch Übelkeit und Erbrechen belasten in der Schwangerschaft Ihre Zähne. Neben einer gesunden Ernährung ist in dieser Zeit die Zahnhygiene besonders wichtig. Lesen Sie unsere Tipps, wie Sie während der Schwangerschaft Zähne und Zahnfleisch optimal pflegen.

2 min Lesezeit
So schützen Sie in der Schwangerschaft Ihre Zähne

So schützen Sie in der Schwangerschaft Ihre Zähne

Lesezeit: 2 Minuten

Hormonumstellung in der Schwangerschaft

Laut Volksmund verliert eine Frau bei jeder Schwangerschaft einen Zahn. Zum Glück trifft diese Aussage längst nicht mehr zu. Allerdings betreffen die hormonellen Veränderungen im Körper der Schwangeren auch den Mundraum. Das Zahnfleisch wird stärker durchblutet und ist deshalb besonders weich und empfindlich. Bakterien können jetzt leichter eindringen und es entstehen Zahnfleischentzündungen.

Zahnhygiene bei Erbrechen in der Schwangerschaft

Leiden schwangere Frauen unter Übelkeit, empfinden Sie das Putzen der Zähne oft als unangenehm, weil der Brechreiz ausgelöst wird. Häufiges Erbrechen greift jedoch den Zahnschmelz an. Deshalb ist es ganz wichtig, die Zähne häufig und regelmäßig zu putzen.

Tipps zum Zähneputzen bei Übelkeit:

  • Gleich nach dem Aufstehen reagieren viele Frauen extrem empfindlich. Frühstücken Sie erst, bevor Sie sich die Zähne putzen.
  • Kaufen Sie sich eine kleine weiche Kinderzahnbürste.
  • Empfinden Sie die Zahnbürste als Fremdkörper, putzen Sie sich die Zähne mit dem Finger. Etwas Zahnpasta aufgeben und über die Zähne reiben.
  • Putzen Sie sich die Zähne nicht sofort nach dem Erbrechen, denn die Magensäure greift die Zähne an. Das Reiben mit der Zahnbürste greift jetzt den Zahnschmelz an. Spülen Sie den Mundraum mit Wasser gut aus. Nach ungefähr einer halben Stunde hat sich der Zahnschmelz beruhigt und Sie können die Zähne putzen.
  • Wenn das Putzen der Zähne den Brechreiz anregt, besprechen Sie mit Ihrem Arzt, ob er Ihnen stattdessen eine medizinische Mundspülung verschreibt.

Lesen Sie auch unsere Tipps gegen Übelkeit und Erbrechen während der Schwangerschaft.

Zahnarztbesuch während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft ist es ratsam, die Zähne mindestens zwei Mal vom Zahnarzt kontrollieren zu lassen: Gehen Sie zu Beginn und in der Mitte der Schwangerschaft zur Kontrolle. Für leichte Behandlungen ist das 2. Schwangerschaftsdrittel besonders gut geeignet. Fragen Sie Ihren Zahnarzt, ob das von ihm benutzte Betäubungsmittel für schwangere Frauen geeignet ist.

Tipps für die Mundhygiene während der Schwangerschaft

Da Probleme an Zähnen und Zahnfleisch während der Schwangerschaft durch die hormonelle Umstellung auftreten, lassen sich die Beschwerden nicht gänzlich vermeiden. Diese Tipps helfen Ihnen, Zahn und Zahnfleisch zu stärken:

  • Putzen Sie mindestens drei Mal am Tag die Zähne.
  • Kaufen Sie sich eine ganz weiche Zahnbürste mit kleinem Kopf.
  • Putzen Sie die Zähne ganz langsam und ohne starken Druck.
  • Wenn Ihr Zahnfleisch blutet, putzen Sie trotzdem weiter.
  • Spülen Sie den Mundraum bei entzündlichem Zahnfleischbluten mit lauwarmem Wasser mit Teebaumöl oder mit Kamillentee.
  • Essen Sie eine vitaminreiche Kost mit viel Kalzium, zum Beispiel Milchprodukte.
  • Knabbern Sie Rohkost, denn das Kauen stärkt Ihr Zahnfleisch.
  • Süßigkeiten lieber einmal statt über den Tag verteilt essen und nach einer halben Stunde gründlich die Zähne putzen.

Bildnachweis: oksanazahray / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: