Computer Praxistipps

So schützen Sie Ihre Privatsphäre im Internet und unter Windows

Bei einem Besuch im Internet hinterlassen Sie eine breite Datenspur auf dem Rechner. Diese Daten geben Auskunft über besuchte Adressen, getätigte Downloads und vieles mehr. Dasselbe gilt für die Arbeit mit Office und anderen Programmen. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie Ihre Spuren mit wenigen Mausklicks effektiv verwischen, damit unbefugte Dritte keine Spionagemöglichkeiten haben.

Autor:

So schützen Sie Ihre Privatsphäre im Internet und unter Windows

Wenn der Chef nicht sehen soll, dass Sie bei der Arbeit kurz Ihre privaten Ebay-Auktionen im Internet Explorer beobachtet haben, reicht es nicht, den Browser zu schließen. Denn das Programm protokolliert unbemerkt im Hintergrund alle Bewegungen im Netz. Dasselbe gilt für Firefox, Opera und Co. Auch Office zeigt in den zuletzt geladenen Dokumenten exakt an, woran Sie gerade gearbeitet haben. Das Löschen der Spuren ist kompliziert, lässt sich aber glücklicherweise zentral über ein einzelnes Reinigungsprogramm durchführen.

Windows reinigen mit ClearProg

Damit Sie sich nicht für jeden Browser und jede Anwendung unter Windows merken müssen, wie die vom jeweiligen Programm hinterlassenen Spuren beseitigt werden, empfiehlt sich die Anwendung ClearProg. Hier wählen Sie einfach das Programm aus, dessen Spuren Sie vom Rechner entfernen wollen. Zur Auswahl stehen unter anderem die Browser Internet Explorer, Firefox und Opera, bei denen Sie besuchte Webseiten, Cookies und Co löschen können.

Auch die zuletzt geöffneten Dateien lassen sich zu allen Office-Anwendungen über das Tool entfernen. Sie entscheiden einfach per Mausklick, bei welcher Anwendung welche Spuren entfernt werden sollen und löschen diese dann. Wenn Sie vor der Löschung wissen wollen, welche Informationen vom Rechner verschwinden, klicken Sie einfach auf "Vorschau", um eine Liste zu Ihrer Auswahl passenden Einträge anzuzeigen.

So löschen Sie die Spuren einer Internetsitzung manuell

Surfspuren lassen sich auch manuell verwischen. Das ist beispielsweise dann praktisch, wenn Sie auf einem Dienstrechner keine eigenen Anwendungen wie ClearProg installieren dürfen und trotzdem nicht wollen, dass der Chef Ihre Internetbesuche einsehen kann. Im Internet Explorer von Microsoft wählen Sie dazu im Menü "Extras" den Befehl "Internetoptionen" aus. Im folgenden Dialogfenster wechseln Sie auf das Register "Allgemein". Klicken Sie dann im Bereich "Browserverlauf" auf "Löschen". Markieren Sie, welche Bereiche Sie bereinigen wollen und klicken Sie dann auf "Löschen".

Um die Spuren eines Internetbesuchs unter Mozilla Firefox zu entfernen, wählen Sie im Menü "Extras" den Eintrag "Einstellungen" aus. Wechseln Sie dann zum Register "Datenschutz". Klicken Sie hier auf "gesamte bisherige Chronik". Es öffnet sich ein neues Dialogfenster. Hier bestimmen Sie, welche verräterischen Spuren des Internetbesuchs gelöscht werden sollen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: