Gesundheit Praxistipps

So schützen Sie Ihre Fingernägel im Winter vor dem Abbrechen

Lesezeit: 2 Minuten In der kalten Jahreszeit trocknen Haut, Haare und Fingernägel besonders schnell aus und sind deshalb anfälliger für Beschädigungen. Es ist nicht nur ärgerlich, wenn Fingernägel abbrechen, es kann auch schmerzhaft sein. Nicht zuletzt können in diese Wunden Bakterien eindringen und die Haut oder die Nägel weiter schädigen.

2 min Lesezeit
So schützen Sie Ihre Fingernägel im Winter vor dem Abbrechen

So schützen Sie Ihre Fingernägel im Winter vor dem Abbrechen

Lesezeit: 2 Minuten

Das A und O für gesunde Nägel ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

So geben Sie Ihren Nägeln Kraft

Dabei ist besonders auf genügend Kalzium zu achten. Dieses Mineral ist zum Beispiel in Milch und Milchprodukten, grünem Gemüse oder in Mineralwasser enthalten. Bei einer ausgewogenen Ernährung decken diese Lebensmittel den Kalziumbedarf. Eine weitere Präventivmaßnahme, damit keine Fingernägel abbrechen, ist die Versorgung der Nägel mit Fett und Feuchtigkeit.

Das lässt sich einfach durch regelmäßiges Eincremen der Hände und Nägel, Nagelmassagen mit speziellen Ölen oder einer sogenannten Handmaske bewerkstelligen. Dabei werden die Hände am besten über Nacht mit einer dicken Schicht Creme bestrichen und mit einem Baumwollhandschuh geschützt. Diese Behandlung füllt die Feuchtigkeits- und Fettreserven der Hände und Nägel wieder auf und macht sie widerstandsfähiger bei niedrigen Temperaturen.

Die tägliche Pflege für Hände und Nägel

Die Handpflege beginnt mit dem täglichen Händewaschen. Hier sollte auf milde Seifen zurückgegriffen werden, die wenig bis gar kein Parfüm enthalten. Seifen mit Aloe Vera, Olivenöl oder Honig leisten hier weit bessere Dienste. Deren Inhaltsstoffe trocknen die Haut nicht zusätzlich aus, sondern spenden ihnen Feuchtigkeit. Ein Eincremen danach verhindert zusätzlich, dass die Fingernägel abbrechen.

Wellness für Hände und Fingernägel

Wenigstens einmal pro Woche sollte man stark beanspruchten Fingernägeln eine Wellnesskur verabreichen. Dazu badet man seine Hände für einige Minuten in lauwarmem Olivenöl. Das macht die Haut und die Nagelhaut geschmeidig und gibt den Nägeln ihre Elastizität zurück. Damit keine Fingernägel abbrechen sollte man stets eine Nagelfeile aus Glas für die Maniküre verwenden. Diese verhindert ein Splittern und Einreißen der Nägel. Danach können die Nägel geölt oder lackiert werden.

Spezielle Nagelöle schützen vor Feuchtigkeitsverlust und somit dem Brechen der Nägel. Beim Lackieren sollte stets ein schützender Unterlack verwendet werden. Weiche Nägel werden mit einem guten Nagelhärter stabiler. Danach können ein bis zwei Farbschichten aufgetragen werden. Ein Überlack schützt die Farbe vor dem Abblättern.

Nägel pflegen ist angesagt

Unsere Hände und Fingernägel sagen viel über unsere Persönlichkeit aus. Sie sollten daher stets gepflegt aussehen. Das erreicht man mit einer ausgiebigen Hand- und Nagelpflege, der sich auch Männer regelmäßig unterziehen sollten.

Bildnachweis: galitskaya / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: