Essen & Trinken Praxistipps

So schmeckt Sardinien – leckere Rezepte mit Bottarga

Lesezeit: 2 Minuten Sardische Küche ist ohne Bottarga unvorstellbar. Diese Spezialität wird traditionell aus dem Rogen der Meeräsche auf der Insel gewonnen. Der Rogen wird inklusive des Dottersacks gesalzen, gepresst und anschließend luftgetrocknet. Ihr Ernährungsexperte Vadim Vl. Popov hat für Sie nach leckeren Rezepten für Bottarga-Gerichte recherchiert.

2 min Lesezeit
So schmeckt Sardinien - leckere Rezepte mit Bottarga

So schmeckt Sardinien – leckere Rezepte mit Bottarga

Lesezeit: 2 Minuten

Was ist Bottarga?

Bottarga wird aus dem Rogen der Meeräsche  gewonnen. Das Produkt gleicht einem amberfarbenen Fischfilet und stellt eine unvergleichliche und sehr aromatisch-würzige sardische Spezialität dar. Im Geschmack ist der Bottarga wild und gleicht einem mutigen und aufregenden See.

Geschichte des Bottarga

Diese Delikatesse wurde bereits von den Phöniziern und Römern hoch geschätzt und im gesamten Mittelmeerraum als edle Tauschware gehandelt. Wegen der langen Haltbarkeit wurde Bottarga auch als Proviant auf langen Seereisen mitgenommen.

Wie wird Bottarga aufbewahrt und wie lange ist er haltbar?

Der Bottarga sollte kühl und trocken aufbewahrt werden. Nach Anbruch auf keinen Fall in Folie oder Alufolie wickeln, da sonst die Bottarga schwitzt.

Da Bottarga mit Salz konserviert ist, kann es schon einmal passieren, dass sich auf der Bottarga-Oberfläche eine weiße Schicht bildet. Hier handelt es sich nicht um den Schimmel, sondern lediglich nur um das ausgetretene Salz. Aufgrund des speziellen Herstellungsverfahrens ist Bottarga bei gleichbleibender Qualität monatelang haltbar.

Wo erhalten Sie die Bottarga-Delikatesse?

Ein guter Anbieter im Internet ist der Sardinienprodukte-Shop, aber auch über Gourmantis können Sie diese sardische Spezialität beziehen.

Bottarga in der Küche

Bottarga ist vielseitig in der Küche einsetzbar, zum Beispiel im Risotto. Aber auch zu Pasta wird diese Spezialität oft gereicht. Im Folgenden möchte ich Ihnen eine Reihe von Rezepten für Vorspeisen vorstellen. Ihr Ursprung liegt in Sardinien und sie sind in den übrigen Teilen Europas noch kaum bekannt. Probieren Sie diese Vorspeisen einfach aus. Sie werden es nicht bereuen!

Rezept für Bottarga-Butter

Mischen Sie Butter mit geriebenem Bottarga im Verhältnis 1:5. Wickeln Sie sie in Folie ein, formen Sie die Masse zu einer Rolle und geben Sie sie in den Kühlschrank, bis die Bottarga-Butter schnittfest ist. So können Sie kleine Scheiben schneiden. Die Butter passt perfekt zu Canapés mit Oliven.

Rezept für Bottarga-Carpaccio

Bottarga fein in dünne Scheiben schneiden. Mit gutem Olivenöl und Zitronensaft beträufeln. Ein paar Minuten stehen lassen, damit der Bottarga etwas Olivenöl aufnehmen kann. Schmeckt einfach köstlich!

Rezept für Karottenmus mit Bottarga

Zutaten:

  • 2 gekochte Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • gutes Olivenöl
  • geriebener Bottarga

So wird’s gemacht: Karotten, eine klein gehackte Zwiebel, eine ausgedrückte Knoblauchzehe und Olivenöl mit einem Pürierstab zu einem feinen Mus verarbeiten. Geriebenen Bottarga hinzufügen und gut vermengen. Das Püree auf Kräcker oder geröstetes Weißbrot auftragen. Kalt servieren als kleine Vorspeise.

Rezept für Bottarga auf sonnengereiften Tomaten

Tomaten in breite Scheiben schneiden, mit hauchdünnem Bottarga belegen und mit frischgepresstem Zitronensaft und gutem Olivenöl beträufeln. Ein paar Minuten stehen lassen, damit der Bottarga etwas Olivenöl aufnehmen kann. Guten Appetit!

Artikel zum Thema „Die Welt der Delikatessen“

Für Fragen stehe ich Ihnen als erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: TTLmedia / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: