Essen & Trinken Praxistipps

So schmeckt Ihre Sauce Bolognese am besten

Lesezeit: < 1 Minute Ragù Bolognese gehört zu den Küchenklassikern der italienischen Küche und stellt eine deftige Fleischsauce mit einem Hauch Tomate dar. Unser Ernährungsexperte Vadim Vl. Popov präsentiert Ihnen im folgenden Artikel das leckere Rezept.

< 1 min Lesezeit
So schmeckt Ihre Sauce Bolognese am besten

So schmeckt Ihre Sauce Bolognese am besten

Lesezeit: < 1 Minute

Machen Sie Ihre Sauce Bolognese nicht allzu tomatenlastig! Denn Tomatensauce, das ist Neapel. Und Spaghetti – die isst man ebenfalls in Neapel. In Norditalien isst man Ragù dagegen mit Tagliatelle oder Lasagne.

Rezept für Sauce Bolognese

Für gute 4-5 Portionen benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 3 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 3 Möhren
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 100 g Pancetta
  • 150 g grob gehacktes Rindfleisch
  • 150 g grob gehacktes Schweinefleisch
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose gestückelte Tomaten (ca. 400 g)
  • 150 ml Rotwein
  • 200 ml Milch
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • etwas frisch geriebene Muskat
  • 500 g Pasta (vorzugsweise Tagliatele)
  • Parmesan zum Bestreuen

So bereiten Sie die Sauce Bolognese zu

  1. Pancetta, Zwiebeln, Knoblauch, Möhren und Sellerie fein hacken. In einer Kasserolle Olivenöl erhitzen, alles zusammen hineingeben, ebenso das Fleisch, und in etwa 10 Minuten leicht anbräunen.
  2. Mit Wein und 100 ml Gemüsebrühe ablöschen und die Flüssigkeit verkochen lassen, dann die restliche Brühe zugießen. Wieder verkochen lassen und mit gestückelten Tomaten, Meersalz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
  3. Die Milch erhitzen und zugießen. Die Kasserolle zudecken und das Ganze leicht köcheln lassen, bis die Milch eingekocht ist. Von dem Moment an, wo Sie die Milch zugeben, beträgt die Kochzeit noch etwa eine Stunde.
  4. Pasta in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung kochen. Abgießen und mit Ihrer Bolognese und dem geriebenen Parmesan servieren.

Ich wünsche Ihnen einen guten Appetit!

Artikel zum Thema „Tipps und Tricks rund um die Pasta-Gerichte“

Für Fragen stehe ich Ihnen als erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: Nitr / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: