Computer Praxistipps

So retten Sie gelöschte Daten unter Ubuntu

Lesezeit: 2 Minuten Das Linux-Betriebssystem Ubuntu ist vor viele Gefahren sicherer als Windows. Eine Fehlerquelle kann es aber auch nicht ausschließen – den Benutzer vor dem Bildschirm. Haben Sie ausversehen ein wichtiges Dokument gelöscht, dann ist guter Rat teuer. Im Gegenteil – mit dem Programm PhotoRec können Sie gelöschte Dateien, Partitionen und Laufwerke wiederherstellen.

2 min Lesezeit

So retten Sie gelöschte Daten unter Ubuntu

Lesezeit: 2 Minuten

Zuerst besorgen Sie sich das Programm PhotoRec im Software-Center von Ubuntu. Dafür wählen Sie das Pakat testdisk aus, in dem auch das Rettungstool enthalten ist. Installieren Sie das Programm. Am besten sollten Sie es gleich nach der Installation des Betriebssystems an sich mit aufsetzen. Denn befindet sich die gelöschte Datei auf der gleichen Festplatte bzw. Partition wie die PhotoRec-Installtion, könnte die Datei (da ja vom System nun als freier Speicherplatz gewertet) komplett überschrieben werden. Alternativ legen Sie PhotoRec auf einer anderen Partition ab, sofern es mehrere auf Ihrem System gibt.

So werden gelöschte Dateien gesucht

Öffnen Sie mit der Tastenkombination STRG+ALT+T das Terminal von Ubuntu. Dies ist notwendig das PhotoRec ein textbasiertes Programm ohne grafische Benutzeroberfläche ist. Starten Sie das Programm mit dem Befehl "sudo photorec". Als nächstes selektieren Sie das Laufwerk, auf dem nach den gelöschten Dateien gesucht werden soll und wählen Sie anschließend "Proceed" um fortzufahren.

Im Folgenden muss ggf. der Partitionstyp auf Ihrem System bestimmt werden. Meistens handelt es sich dabei um "Intel/PC partition" als zutreffend. Besitzt ihr Rechner einen Chipsatz von AMD, ist dieser entsprechend anzugeben. Nach der Auflistung der gefundenen Partitionen, ist diejenige auszuwählen, auf der sich die gelöschte Datei oder Dateien befinden. Sind Sie sich nicht sicher, so nehmen Sie einfach diejenige mit der höchsten Kapazitätsangabe (in GiB), weitere Partitionen, z.B. für die von Ubuntu beim Aufsetzen des Betriebssystems angelegte Swap-Partition sind in der Regel die kleineren. Dann klicken Sie abschließend auf "Search".

So rekonstruieren Sie gelöschte Dateien in ein Verzeichnis

Hier müssen Sie zuerst die Art des Dateisystems benennen, in dem PhotoRec die gelöschten Dateien wiederherstellen soll. Bei Linux liegen Sie grundsätzlich in solchen Dingen mit dem ext-Dateisystem nicht falsch. Im folgenden Fenster markieren Sie noch die Auswahl "Free". Zu guter Letzt ist noch das Verzeichnis (Ordner) anzugeben, wo die Rekonstruktion der Daten stattfindet. Der Übersicht halber empfehle ich Ihnen, "Dokumente" oder "Downloads" zu nehmen. Auf dem Schreibtisch könnte es in unbeabsichtigter Überfüllung ausarten.

So einfach haben Sie mit PhotoRec gelöschte Dateien wiederhergestellt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: