Computer Praxistipps

So räumen Sie mit CCleaner Ihren Mac auf

Lesezeit: 2 Minuten Mit der Zeit sammeln sich auf einem Rechner immer mehr Dateien an, die man nicht mehr benutzt und die so unnötig Speicherplatz belegen. In diesem Artikel wird Ihnen erklärt, wie Sie Ihren Mac Schritt für Schritt manuell aufräumen können und welche Programme Ihnen dabei helfen können.

2 min Lesezeit

So räumen Sie mit CCleaner Ihren Mac auf

Lesezeit: 2 Minuten

Der Räumungsprozess sollte bei Ihrem Dokumentenordner und Downloadordner anfangen. Diese sind die am häufigsten verwendeten Ordner und enthalten bestimmt viele Dateien, die Sie nicht mehr brauchen – löschen Sie diese.

Der nächste Schritt beim Mac Aufräumen ist das Entfernen von Programmen. Mit einem "Rechtsklick > Eigenschaften" können Sie sehen, wann Sie das Programm zuletzt benutzt haben. Wenn dieses Datum mehr als ein halbes Jahr zurückliegt, können Sie das Programm meist löschen. Ansonsten suchen Sie nach vorinstallierten Programmen die Sie gar nicht benötigen, Programmen die mit anderen als Freeware dazukamen oder solchen, die Sie nur einmal für ein bestimmtes Projekt gebraucht haben.

Als nächstes ist Ihr persönlicher Benutzerordner an der Reihe. Besonders große Dateien sind Videos und Musiktitel, diese können Sie auf einer externen Festplatte speichern oder auf eine CD bzw. DVD brennen.

Der letzte Schritt besteht nun darin, den Papierkorb zu leeren. Wenn Sie eine Datei nur in den Papierkorb ziehen, diesen aber anschließend nicht ausleeren, ist die Datei nämlich immer noch auf ihrem Rechner – nur an einem anderen Speicherort. Rechtsklicken Sie also auf das Papierkorb-Symbol und wählen Sie "Papierkorb entleeren".

Wenn Sie gewisse Daten nicht Löschen möchten oder Angst vor unabsichtlichem Löschen von wichtigen Daten haben, sollten Sie sich eine
externe Festplatte anlegen und regelmäßig Back-ups all ihrer Daten
darauf speichern. Diese gibt es im Elektronikhandel schon zu relativ
günstigen Preisen ab 250 GB (dieser Speicherplatz entspricht etwa dem
eines durchschnittlichen Laptops!). Das vorinstallierte Programm "Time
Machine" öffnet sich, sobald Sie eine externe Festplatte anschließen,
und speichert dann automatisch all Ihre Daten sicher ab.

Helfende Programme zum Aufräumen

Ein bei Windows-Nutzern bereits weit verbreitetes Programm zum Aufräumen des Computers ist CCleaner. Dies gibt es nun auch für Mac. Laden Sie es aus dem App-Store herunter und öffnen Sie es (dabei müssen Sie Ihre Apple-ID eingeben). Sobald das Programm erfolgreich installiert wurde, kontrollieren Sie den Filter auf die Einstellungen, mit denen er nach Dateien suchen soll.

Danach können Sie durch einen Klick auf "Analaysieren" erfahren, wie viel Platz die Dateien verbrauchen und welche entfernt werden können. Haben Sie alles eingestellt, betätigen Sie die Schaltfläche "Starte CCleaner".  Dieser Prozess dauert nun – je nachdem wie viele Daten zu löschen sind – einige Sekunden bis Minuten. Nach Abschluss dieser Schritte sollte ihr Mac wieder einigen freien Speicherplatz haben und auch schneller laufen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):