Gesundheit Praxistipps

So pflegen Sie Ihre eingerissenen Mundwinkel gesund

Lesezeit: 2 Minuten Ein schöner Mund unterstreicht die Weiblichkeit. Darum wird er durch Lippenstift hervorgehoben. Allerdings zeigen sich bei manchen Frauen gegen Ende des Winters eingerissene Mundwinkel. Diese sogenannten Rhagaden sind nicht nur lästig und schmerzhaft, sondern können auch auf einen Mangel hinweisen. Lesen Sie, was Sie dagegen tun können.

2 min Lesezeit
So pflegen Sie Ihre eingerissenen Mundwinkel gesund

Autor:

So pflegen Sie Ihre eingerissenen Mundwinkel gesund

Lesezeit: 2 Minuten

Schöne Haut und dennoch eingerissene Mundwinkel?

Selbst bei gepflegter Haut kann es infolge von Umwelteinflüssen oder Mangel an verschiedenen Vitalstoffen zu den unangenehmen Rissen kommen. Sie schmerzen beim Sprechen, Essen und Zähneputzen. Selbst das Gähnen wird oftmals jäh gestoppt, weil sich die Rhagaden brennend bemerkbar machen. Dadurch, dass die Haut am Mund besonders viel gedehnt wird, neigt sie bevorzugt zu Defekten; besonders bei trockener und kalter Umgebung.

Wenn Sie sich also viel in trockener Heizungsluft aufhalten, könnte das bereits ein Hinweis auf die Ursache Ihrer eingerissenen Mundwinkel sein. Auch draußen bei Wind und Wetter leidet die dünne Haut. Sie versucht möglichst wenig Wärme abzugeben und wird deshalb geringer durchblutet. An Stellen, wie den Mundwinkeln, sind zudem kaum Talgdrüsen. Das natürliche Nachfetten findet nicht statt. Sollten Sie dazu neigen, die gesprungene Haut mit der Zunge zu befeuchten, wird alles noch schlimmer.

Raghaden können jedoch auch darauf hinweisen, dass bei Ihnen ein Vitamin- oder Mineralstoffdefizit vorliegt. Ganz typisch sind die Schrunden bei Eisen- oder Vitamin B – Mangel. Auch Erkrankungen, wie Herpes, Pilze oder Bakterien führen manchmal zu den Rissen.

Beginnen Sie Ihre Therapie mit effektiver Pflege

Am besten haben sich Cremes bewährt, die neben einer nachfettenden Wirkung auch noch heilende Anteile haben. Dazu gehören panthenolhaltige Mittel genauso, wie solche mit Aloe Vera. Probieren Sie abends auch einmal Honig aus. Während der Nacht kann er seine wohltuende Kraft entfalten. Er beugt zusätzlich einer Keimbesiedelung vor, da er leicht antibiotisch ist. Cortisonpräparate haben an den Mundwinkeln nichts zu suchen. Die Nähe zu Schleimhäuten ist zu groß.

Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung. Besonders Milchprodukte enthalten Vitamin B2 und Eisen. Entscheiden Sie sich für Vitamine in Form von Nahrungsergänzungsmitteln, dann achten Sie bitte auf eventuelle Überdosierungen.

Hilft nicht – was nun?

Dann ist der Weg zum Arzt der richtige. Wie bereits erwähnt, können auch andere Erkrankungen zu eingerissenen Mundwinkeln führen. Diese brauchen eine richtige Medikation, um zuverlässig zu verschwinden. Eventuell sind das Antibiotika, Mittel gegen Pilze oder Viren. Der Arzt kann auch feststellen, ob Sie bestimmte Vitamine oder Vitalstoffe zuführen müssen.

Der Geheimtipp am Schluss:

Massieren Sie abends die Mundwinkel mit lauwarmem Wasser kräftig durch. Damit steigern Sie die Durchblutung und fördern die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers.

Bildnachweis: puhhha /stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: