Gesundheit Praxistipps

So lindern Sie Symptome nach den Weihnachtsexzessen

Lesezeit: 2 Minuten Weihnachten ist eine Zeit für Fröhlichkeit und Bescherung, aber manchmal bekommt man auch unerwünschte Geschenke, wie einen Kater und Verdauungsprobleme. Da es wahrscheinlich schon zu spät für den Ratschlag ist, das festliche Essen und Trinken mit Mäßigung zu genießen, präsentieren wir Ihnen einige Methoden, um die Symptome zu lindern, die durch Weihnachtsexzesse verursacht wurden.

2 min Lesezeit

So lindern Sie Symptome nach den Weihnachtsexzessen

Lesezeit: 2 Minuten

Das Essen und die Getränke schmecken zu Weihnachten wie zu keiner anderen Zeit im Jahr. So passiert es oft, dass man mit dem Festmenü übertreibt. Leider muss man nachher die Auswirkungen dieser Exzesse tragen. Es gibt aber einige Methoden, die Ihnen bei der Linderung Ihrer Symptome helfen können.

Homöopathische Arzneimittel, um die Symptome zu lindern:

  • Mariendistel-Extrakt, lateinisch Silymbum marianum, ist ein leberschützendes Präparat, das gut gegen Kater wirkt. Man kann es in Form von Tabletten, aber auch als Tinktur finden. Die Tinktur soll bessere Auswirkungen haben: Tropfen Sie 50 ml dieser Flüssigkeit in ein Glas Wasser, bevor Sie zu Bett gehen und ins Wasser, das Sie während des nächsten Tages trinken.
  • Holzkohle oder Carbo vegetabilis kommt gegen chronische Müdigkeit, Blähungen, Verdauungsbeschwerden und Magenverstimmung zum Einsatz.
  • Keulen-Bärlapp (Lycopodium clavatum), bekannt auch als Wolfsklaue, wird dann empfohlen, wenn Sie einen aufgeblähten Bauch haben, Heißhunger empfinden oder den Appetit schnell verlieren. Zugleich hilft Keulen-Bärlapp bei Stress und Ängstlichkeit.
  • Nux vomica oder Brechnuss kann sich bei Erbrechen und Schmerzen in der Magengegend als ein Heilmittel von größter Effizienz erweisen.
  • Sulfur wird dann empfohlen, wenn man Sodbrennen nach dem Essen hat. Es behebt auch Blähungen, Aufstoßen, Durchfall und fehlenden Appetit am Morgen.

Weitere allgemeine Tipps

  • Ein wichtiger Grund, warum Sie sich beim Kater schlecht fühlen, ist, dass der Alkohol Ihren Körper dehydriert. Wenn Sie viel Wasser bevor, während oder nach dem Alkoholkonsum trinken, können Sie den Kater erfolgreich lindern. Mineralwasser wirkt noch besser, denn es kann Ihren Mineralienhaushalt ausgleichen, während die Blasen Übelkeit erleichtern.
  • Gegen Kater werden morgens eine erfrischende Dusche und ein gesundes Frühstück empfohlen. Das Essen sollte leicht und reich an Mineralien sein. Saure Gurken sind eine klassische Abhilfe. Sie können auch Eier kochen, denn das Protein in Eiern versorgt den Körper mit notwendiger Energie. Eier enthalten auch große Mengen an Cystein, einer Chemikalie, die den Kater erregenden Giftstoff Acetaldehyd abbaut. Bananen sind wegen des enthaltenen Kaliums auch empfohlen und helfen Ihnen gegen Durchfall. Auf jeden Fall sollten Sie fetthaltige Gerichte vermeiden.
  • Nach dem Überessen können Sie Tee nippen. Empfohlen ist ein koffeinfreier, Chicorée-Wurzel- oder Kamillentee zur Beruhigung Ihres Magens. Es hilft der Bewegung der Nahrung durch den Verdauungstrakt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: