Computer Praxistipps

So legen Sie Benutzer mit vorgegebenen Rechten auf der Fritzbox an

Lesezeit: 2 Minuten Seit der Betriebssystem-Version Fritz!OS 5.5 haben Sie die Möglichkeit, Benutzer anzulegen. Das ist besonders dann praktisch, wenn Sie NAS-Speichergeräte gezielt für bestimmte Personen freigeben wollen. So können beispielsweise Kinder von der Filmesammlung ferngehalten werden. Auch geschäftliche Informationen lassen sich so problemlos von den Daten trennen, auf die ganze Familie zugreift.

2 min Lesezeit

Autor:

So legen Sie Benutzer mit vorgegebenen Rechten auf der Fritzbox an

Lesezeit: 2 Minuten

Die Fritzbox bietet viele Funktionen, die weit über das reine Managen des Telefonierens und das Verwaltern der Internetverbindung hinausgehen. Mit dem Router lassen sich unter anderem auch Filme oder Dokumente im Netzwerk verwalten oder Elektrogeräte in einem Smart Home schalten. Durch die Funktionsvielfalt kann es sinnvoll sein, Benutzer anzulegen. So bestimmen Sie gezielt, wer im Netzwerk welche Rechte hat und welche Dienste für bestimmte Anwender tabu sind.

Wieso soll ich Benutzer auf der Fritzbox anlegen?

Das Anlegen von Benutzern auf der Fritzbox ist seit der Software-Version 5.5 möglich. Achten Sie zunächst darauf, dass Ihre Fritzbox ggfls. über "System/Update" aktualisiert werden muss. Eine Benutzerverwaltung empfiehlt sich immer dann, wenn mehrere Anwender auf das Netzwerk zugreifen. Wenn beispielsweise kleine Kinder im Haus sind, sollen die wahrscheinlich kontrolliert im Internet surfen, aber möglicherweise nicht auf die Filmsammlung zugreifen, die über die Fritzbox den Eltern zur Verfügung gestellt werden soll.

Über die Benutzerverwaltung können Sie auch die Konfiguration des Routers für bestimmte Anwender sperren oder die Verwaltung des angeschlossenen Smart Homes auf bestimmte Anwender eingrenzen. Dies sind nur einige sinnvolle Szenarien, die für eine Einrichtung von Benutzerkonten sprechen.

So legen Sie Benutzer auf der Fritzbox an

Starten Sie Ihren Browser und aktivieren Sie über die Adresse fritz.box die  Konfigurationsoberfläche der Fritzbox. Wählen Sie anschließend im Bereich "System" den Eintrag "FRITZ!Box-Benutzer" aus und aktivieren das Register "Benutzer". Hier klicken Sie auf "Benutzer hinzufügen".

Legen Sie jetzt den neuen Benutzer fest, indem Sie die entsprechenden Felder  mit dem Namen, der E-Mail-Adresse und dem Kennwort ausfüllen. Wenn der Nutzer auch von außerhalb, also beispielsweise über ein Smartphone oder einen Tablet-PC auf Inhalte zugreifen soll, achten Sie darauf, dass die Option "Zugang auch aus dem Internet erlaubt" aktiviert ist.

Die Rechte des Nutzers bestimmen Sie im Bereich "Berechtigungen". Hier legen Sie fest, ob der Nutzer Änderungen an der Konfiguration der Fritzbox vornehmen oder Sprach- und Faxnachrichten sowie die Anrufliste einsehen darf. Soll der angelegte Benutzer auch auf Daten vom angeschlossenen NAS-Speicher zugreifen, legen Sie das über einen Haken vor der Option "Zugang zu NAS-Inhalten" fest. Außerdem bestimmen Sie, ob der Benutzer das Smart Home steuern bzw. eine VPN-Verbindung zum Router aufbauen darf.

Nachdem alle Benutzer angelegt sind wechseln Sie auf das Register "Anmeldung im Heimnetz" und aktivieren hier die Option "Anmeldung mit FRITZ!Box-Benutzernamen und Kennwort".

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: