Gesundheit Praxistipps

So können Sie Schwangerschaftsstreifen mit natürlichen Ölen vorbeugen

Lesezeit: 2 Minuten Über die Hälfte aller Schwangeren, also knapp 65%, leiden unter Schwangerschaftsstreifen. Dabei sind die Überdehnung der Bauchhaut und die dadurch entstehenden Risse, Dellen und Narben natürliche Folgen der Schwangerschaft.

2 min Lesezeit
So können Sie Schwangerschaftsstreifen mit natürlichen Ölen vorbeugen

So können Sie Schwangerschaftsstreifen mit natürlichen Ölen vorbeugen

Lesezeit: 2 Minuten

Damit diese unschönen Hautveränderungen erst gar nicht entstehen, sollte man schon ab dem 2. Monat gegen Schwangerschaftsstreifen vorgehen – mit pflanzlichen Ölen und ätherischen Essenzen können Sie sich Pflegeöle ganz einfach selber zusammenmixen. So können Sie pflegende Öle selber herstellen:

Lavendel-Sesam-Lotus Massage-Öl

Besonders hautberuhigend und entspannend wirkt Lavendelöl in Kombination mit einem Pflanzenöl, wie beispielsweise Olivenöl und dem herrlich duftenden, pflegenden Lotusöl. Für dieses Lavendel-Sesam-Lotus-Massage-Öl benötigen Sie 2 Esslöffel Olivenöl, 5 Tropfen Lavendelöl und 5 Tropfen Sesamöl und 2 Tropfen Lotusöl.

Mischen Sie alle Öle miteinander, bis eine gleichmäßige Flüssigkeit entstanden ist. Füllen Sie das fertige Öl in eine kleine Flasche und verschließen diese. Lassen Sie das Öl mindestens einen Tag ruhen. Bevor Sie dieses Öl anwenden, sollten Sie es erst einmal auf einer kleinen Hautpartie testen, um Allergien vorzubeugen.

Orange-Mandel-Weizenkeim-Massage-Öl

Diese Öl-Kombination wirkt belebend, erfrischend und sorgt für gute Laune. Besonders an heißen Tagen ist dieses Öl eine willkommene Abwechslung. Für dieses Orange-Mandel-Weizenkeim-Massage-Öl benötigen Sie 2 Esslöffel Olivenöl, 5 Tropfen Orangenöl und 5 Tropfen Weizenkeimöl und 2 Tropfen Mandelöl.

Mischen Sie alle Öle miteinander, bis eine gleichmäßige Flüssigkeit entstanden ist. Füllen Sie das fertige Öl in eine kleine Flasche und verschließen diese. Lassen Sie das Öl mindestens einen Tag ruhen. Bevor Sie dieses Öl anwenden, sollten Sie es erst einmal auf einer kleinen Hautpartie testen, um Allergien vorzubeugen.

Jojoba-Minze-Arnika-Massage-Öl

Jojobaöl eignet sich hervorragend in Kombination mit Arnika zur Vorbeugung von Schwangerschaftsstreifen, da vor allem Arnikaöl eine durchblutungsfördernde Wirkung zugesprochen wird. Die Minze verleiht Frische und wirkt hautvitalisierend. Für dieses Jojoba-Minze-Arnika–Massage-Öl benötigen Sie 2 Esslöffel Olivenöl, 5 Tropfen Jojobaöl und 5 Tropfen Arnikaöl und 2 Tropfen Minzöl.

Mischen Sie alle Öle miteinander, bis eine gleichmäßige Flüssigkeit entstanden ist. Füllen Sie das fertige Öl in eine kleine Flasche und verschließen diese. Lassen Sie das Öl mindestens einen Tag ruhen. Bevor Sie dieses Öl anwenden, sollten Sie es erst einmal auf einer kleinen Hautpartie testen, um Allergien vorzubeugen.

Anwendung der Öle

Massieren Sie Ihren Bauch, die Oberschenkel und den Po mindestens einmal täglich, am besten nach der Dusche oder einem Bad am Abend. Die Haut ist dann optimal vorbereitet für die Schönheitspflege und intensive Hautmassage. Wenn die Haut gereinigt ist, können alle wertvollen, heilenden Substanzen tief in die Haut eindringen.

Diese Öle machen die Haut geschmeidig, weich und verhindern die Entstehung von Rissen und Dellen, die später zu Schwangerschaftsstreifen führen können. Massieren Sie Ihren Bauch mit beiden Händen gleichmäßig und sanft, in kreisenden Bewegungen. Wiederholen Sie diesen Vorgang an Po und Oberschenkeln für mindestens 10 Minuten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: