Lebensberatung Praxistipps

So können Sie Powernapping wirkungsvoll gegen Stress einsetzen

Lesezeit: 2 Minuten In den Mittelmeerländern als Siesta längst Tradition, erobert der kurze Mittagsschlaf nun auch bei uns die Büros und Managementetagen. Was sich viele nicht vorstellen können, ist nämlich wissenschaftlich absolut erwiesen: Powernapping erhöht die Konzentration und Produktivität der Menschen um ein Vielfaches, wobei Sie für den richtigen Effekt vorher und nachher einige Dinge beachten sollten.

2 min Lesezeit
So können Sie Powernapping wirkungsvoll gegen Stress einsetzen

So können Sie Powernapping wirkungsvoll gegen Stress einsetzen

Lesezeit: 2 Minuten

Grundsätzlich funktioniert der Mensch nach einem individuellen biologischen Rhythmus, der die gesamte Leistungskurve während eines Tages bestimmt. Vielleicht kennen Sie das Phänomen des sogenannten „Mittagstiefs“ ja selbst, denn dieses ist eigentlich nichts anderes als eine innere Uhr, die nach einer Auszeit verlangt. Dabei geht es um eine zweite kurze Schlafphase, die der Organismus einfach benötigt, um anschließend wieder fit und aufmerksam den Rest des Tages zu bewältigen.

Wenn Sie Ihre innere Uhr hingegen ignorieren, ist meist mangelnde Produktivität oder Konzentration die Folge, ebenso wie Unausgeglichenheit und eine gesteigerte Produktion von Stresshormonen. Sie können das Mittagsloch perfekt als Sprungbrett für mehr Energie und zum Ankurbeln der Leistungskurve nutzen: Gönnen Sie sich ein Powernapping.

Powernapping braucht die richtige Vorbereitung

Damit die meist hohen persönlichen Anforderungen und der berufliche Leistungsdruck perfekt gemeistert werden können, sollten Sie genügend Zeit für Ihr Powernapping einplanen. Dazu ist es allerdings wichtig, dass Sie einige Dinge beachten, damit auch der gewünschte Erfolg eintritt.

Wichtig ist, dass Sie nicht zu lange schlafen, ein richtiger Powernap dauert zwischen 15 und 20 Minuten. Schließen Sie für diese Zeit alle Störfaktoren wie Handy, Telefon und Lärm aus. Wenn Sie sich für einen Zeitpunkt am Tag entschieden haben, an dem Sie Ihr Powernapping durchführen, bleiben Sie konsequent dabei. Dies hilft Ihrem Körper auch, den neuen Rhythmus besser anzunehmen.

Laut Biorhythmus ist die beste Tageszeit dafür zwischen 13 und 16 Uhr. Trinken Sie vorher einen starken Kaffee oder Espresso, denn das Koffein wirkt erst nach 20 Minuten, womit Sie nach Ihrem Kurzschlaf frisch und munter erwachen. Gönnen Sie sich nach dem direkten Aufwachen einige Minuten, in denen Sie langsam munter werden und sich recken und strecken.

Positive Gedanken und Motivation sind wieder da

Während der Aufwachphase sollten Sie sich vor allem positiven Gedanken widmen und nicht sofort wieder an all das Unerledigte oder die nächste Besprechung denken. Die ersten Gefühle nach dem Powernapping bestimmen Ihren restlichen Nachmittag und sollten in jedem Fall optimistisch und gut gelaunt sein. Damit steht einem erfolgreichen Arbeitsprogramm für den restlichen Tag nichts mehr im Weg und Sie kommen auch nicht abgespannt nach Hause.

Bildnachweis: contrastwerkstatt / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: