Homöopathie Praxistipps

So können Sie Muskelkater homöopathisch behandeln

Lesezeit: < 1 Minute Nach intensivem Training bekommen viele Menschen Muskelkater. Besonders wenn man sich nach langer Zeit erstmalig wieder an eine Trainingseinheit herangetraut hat, kommt es häufig zu den typischen Muskelschmerzen, die als Muskelkater bekannt sind. Lesen Sie hier, welche homöopathischen Mittel helfen können, den auftretenden Muskelkater zu lindern.

< 1 min Lesezeit
So können Sie Muskelkater homöopathisch behandeln

So können Sie Muskelkater homöopathisch behandeln

Lesezeit: < 1 Minute

Muskelkater mit Arnica montana behandeln

Das homöopathische Mittel Arnica montana ist ein bekanntes Verletzungsmittel. Es wird aber auch für die Behandlung von Muskelkater eingesetzt, wenn dieser mit einem starken Zerschlagenheitsgefühl einhergeht und sehr schmerzhaft ist.  Typischerweise sind Menschen, die Arnica montana benötigen, hart im Nehmen. Sie halten fast alles aus und wirken noch topfit und gesund, auch wenn sie bereits starke Schmerzen haben.

Muskelkater mit Rhus toxicodendron behandeln

Das homöopathische Mittel Rhus toxicodendron wird eingesetzt, wenn der Muskelkater infolge einer starken Überanstrengung auftritt. Rhus tox. ist auch angezeigt, wenn der Muskelkater Folge von einer Unterkühlung der Muskulatur ist. Generell bessern Wärme und fortgesetzte Bewegung die Beschwerden bei Rhus toxicodendron.

Rhus tox. wird auch eingesetzt, wenn Betroffene unter einer Muskelzerrung leiden. Auch hier gilt die Modalität: „Besser durch Bewegung“ als wichtiger Hinweis auf Rhus toxicodendron als angezeigtes Heilmittel.

Andere homöopathische Mittel für die Behandlung von Muskelkater

Als weitere homöopathische Mittel für die Behandlung von Muskelkater kommen die Mittel Cimicifuga, Bellis perennis und Calcium carbonicum infrage. Während Calcium carbonicum bei Menschen angezeigt ist, die sehr selten Sport machen und sich deshalb schnell einen Muskelkater holen, kommen Cimicifuga und Bellis perennis zur Anwendung wenn die Scherzen ausgesprochen stark sind und in keinem erkennbaren Verhältnis zur Anstrengung stehen.

Betroffene, die Cimicifuga benötigen, sind sehr erschöpft, während Bellis perennis bei den Menschen zur Anwendung kommt, die unter diffusen Schmerzen leiden und die, ähnlich wie Arnica-Patienten, jegliche Hilfe ablehnen.

Fazit:

Es gibt einige homöopathische Mittel, die einen aufgetretenen Muskelkater lindern können. Neben Arnica montana und Rhus toxicodendron kommen die homöopathischen Mittel Calcium carbonicum, Cimicifuga und Bellis perennis zum Einsatz.

Weitere Informationen zu den oben genannten Mitteln finden Sie unter:

Bildnachweis: tothekop79 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: